Impressum
Anmelden
   

Das Festival 2013

Hier gehts zum Festival 2013

Das sechste Fünf Seen Film Festival ist zu Ende

Das Festival, das zu den Leuten kommt und wieder einmal ein Besucherrekord !

Das 6. Fünf Seen Filmfestival (26.7. bis 5.8.2012) ist am Sonntag den 05.08.12 fulminant mit der Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg zu Ende gegangen. Die Jurys mit Jurypräsident Günter Rohrbach und das Publikum kürten die Sieger von zehn Wettbewerben mit Preisen im Wert von 20.000 Euro. Festivalleiter Matthias Helwig präsentierte seinem Publikum elf Tage lang über 140 der „besten Filme der Welt“ und lud zu Werkschauen und Filmgesprächen mit prominenten Filmschaffenden wie Ulrich Tukur, Martina Gedeck und Fredi Murer. Fast 100 Filmemacher zeigten persönlich ihre Filme vor Ort. Mit seinen sechs Spielstätten, die im Umkreis von über 30 Kilometern verteilt sind, geht das Festival in die Region hinein und kommt zu seinem Publikum nach Hause. Trotz Großveranstaltungen wie der Olympiade konnte das Fünf Seen Filmfestival seine Position erweitern und erreichte knapp 13.000 Besucher, ein Zuwachs von über acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Es hat sich gezeigt, dass das Fünf Seen Filmfestival vor allem zwei außergewöhnliche Merkmale hat, die es gegenüber anderen Filmfestivals auszeichnet. Es besticht durch seine Nähe zum Publikum, sein bedingungsloses Engagement für den Film und eine Persönlichkeit und Herzlichkeit, die von allen Filmemachern und dem Publikum sehr geschätzt wird. Dazu ist es DAS Festival, das den Film zum Publikum in der Region bringt. Gerade die kleinen Spielstätten haben funktioniert und den Charme dieser vergangenen Festivaltage ausgemacht,“ sagt Festivalleiter Matthias Helwig.

Weitere Gäste waren unter anderem Joseph Vilsmaier, Marcus H. Rosenmüller, Caroline Link, Tomy Wigand, Rudolf Thome, Arend Agthe, Marianne Sägebrecht, Hannelore Elsner, Gisela Schneeberger, Annette Frier, Ursula Meier, Kirsi Marie Liimatainen, Frédéric Choffat und Rolando Colla.

Stars, Sommer, Seen und gute Filme aus aller Welt – das FSFF ist einfach grenzenlos erfrischend!

Auf Wiedersehen 2013

Das 6. Fünf Seen Filmfestival feiert seinen Abschluss

Am Sonntag den 5. August wurden alle Preisträger gekürt. Wir gratulieren ganz herzlich zu hervorragenden Wettbewerbsteilnehmern und Gewinnern!

Programm online

Termine für das kommende Fünf Seen Filmfestival 2012

Das Programm des diesjährigen Festivals steht und kann unter Programm oder rechts zu den einzelnen Tagen eingesehen und reserviert werden!

Flyer Fünf Seen Filmfestival

Erste Neuigkeiten

Das 6. Fünf Seen Filmfestival vom 26. Juli bis 5. August 2012

Ehrengast Ulrich Tukur, Special Guest Martina Gedeck, Werkschau Fredi Murer, acht Wettbewerbe, über 100 noch nicht im Kino gespielte Filme
und viele weitere Highlights versprechen einen großartigen Filmsommer im Fünf-Seen-Land!


Das Fünf Seen Filmfestival 2012
Bereits zum sechsten Mal ist das Fünf Seen Filmfestival südlich von München vom 26. Juli bis 5. August 2012 sommerlich erfrischendes Zentrum des mitteleuropäischen Filmschaffens. Festivalleiter Matthias Helwig präsentiert auf zehn Leinwänden über 120 herausragende und auf den Festivals der Welt ausgezeichnete Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die noch nicht und vielleicht nie wieder in den deutschen Kinos zu sehen sein werden.
Schwerpunkt des Festivals sind wie in den Vorjahren Filme aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Alpenraum, die in acht Wettbewerben um ein Preisgeld von über 20.000 Euro konkurrieren. Auch in diesem Jahr können Filmemacher und Publikum wieder – wie das Plakat verheißt - in inspirierende Filmwelten eintauchen.

Ehrengast Ulrich Tukur, Special Guest Martina Gedeck, Werkschau Fredi Murer
Diesjähriger Ehrengast ist der Schauspieler Ulrich Tukur („Der Stellvertreter“, „Das Leben der Anderen“, „Das weiße Band“), der das Festival am vom 26.7. – 29.7 besucht. Seine Kollegin Martina Gedeck („Das Leben der Anderen“, „Der Baader Meinhof Komplex“) kommt als Special Guest am 29.07. zu "Geliebte Clara" und "Bella Martha". Dem Schweizer Regisseur Fredi Murer („Vitus“, „Höhenfeuer“) wird vom 28.7. – 31.7. eine kleine Werkschau gewidmet. Damit wird die Reihe der illustren Gäste aus den Vorjahren – unter ihnen Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff, Michael Ballhaus, Hannelore Elsner, Tom Tykwer, Armin Mueller-Stahl, Dominik Graf und Caroline Link- gebührend fortgesetzt.

Highlights und Neuerungen
Neben vielen Veranstaltungen ist eines der legendären Highlights das Open-Air-Screening und die Prämierung des besten Kurzfilms auf der nächtlichen Dampferfahrt rund um den Starnberger See am 02.08. Erstmals gibt es in diesem Jahr ein Festivalzentrum in Starnberg, in dem sich bei entspannter Atmosphäre die junge und etablierte Filmszene mit dem Publikum trifft.

Zu den bereits bestehenden Spielstätten in Starnberg, Schloss Seefeld, Herrsching, Wörthsee und Wessling kommt in diesem Jahr mit dem Kinosaal im Augustinum in Diessen am Ammersee eine weitere hinzu.

'Fokus Drehbuch' bietet dem Publikum und jungen Filmemachern erstmals die Möglichkeit, mit einem bekannten Drehbuchautor über das ursprüngliche Buch und seine Verfilmung zu diskutieren.

Um das junge Publikum näher an die Festival- und Kinoszene heranzubringen, gibt es ein mit einem Gymnasium erarbeiteten Young-Generation-Award und pünktlich zu Beginn der Sommerferien ein ausgedehntes Kinderfilmprogramm mit prämierten Kinderfilmen, unentdeckten Neuheiten und einer Retrospektive zum deutschen Kinderfilm-Regisseur Arend Agthe („Flussfahrt mit Huhn“.

Cineastische Gourmets können im Alten Steinebacher Bahnhof am Wörthsee, Open Air im Biergarten Schuster in Hochstadt und in Starnberg kulinarisches Kino genießen. Und zum 100-jährigen Stadtjubiläum seiner Hauptspielstätte Starnberg präsentiert das Fünf Seen Filmfestival 2012 einen Streifzug durch 100 Jahre Kino-Geschichte der berühmten Seegemeinde.

1. PM

26.07. - 05.08.2012

Die sechste Auflage des Fünf Seen Filmfestivals

Zusammen kommen, zusammen sehen, zusammen träumen: Vom 26.07.2012 bis 05.08.2012 ist das Fünf-Seen-Land zum sechsten Mal Mittelpunkt der mitteleuropäischen Filmbranche. Auf zehn Leinwänden in Starnberg, Herrsching, Schloss Seefeld, Wessling und Wörthsee, werden über 120 ausgezeichnete und auf den Filmfestivals der Welt gezeigte Lang- und Kurzfilme präsentiert werden, die entweder noch nicht im Kino waren oder in Deutschland nicht mehr zu sehen sein werden. Dazu kann das neueste Filmschaffen OPEN AIR und auf einem fahrenden Dampfer über den Starnberger See unter sommerlichem Sternenhimmel erlebt werden.

Innerhalb von fünf Jahren ist das FÜNF SEEN FILMFESTIVAL zum zweitgrößten Filmfestival in Bayern geworden. Hier trifft sich in traumhafter Umgebung und entspannter Atmosphäre die junge und etablierte Filmszene mit dem Publikum. Zu den illustren Gästen der Vorjahre wie Oscar-Preisträger Michael Ballhaus, Volker Schlöndorff, Hannelore Elsner, Tom Tykwer und Armin Mueller-Stahl wird sich dieses Jahr Ulrich Tukur und ein weiterer Ehrengast gesellen.

12 außergewöhnliche Filmtage zum Erleben und Genießen, zum Entdecken und Erleben, zum Eintauchen und Ausblicken – ein Filmfestival für alle zwischen 5 und 95 mit sechs Wettbewerben, Gästen, Gesprächen und Bildern für immer.

Eindrücke eines grandiosen Festivals

Impressionen 2011

Fotographiert und zusammengestellt von Pavel Broz und Jörg Reuther

Festival Bilder

Besucherrekord!

Das fünfte Fünf-Seen-Filmfestival ist zu Ende

Das Fünf Seen Filmfestival ging mit einer großartigen Festveranstaltung und Preisverleihung zu Ende. Fast 12000 Besucher sahen in 12 Tagen über 130 Filme. Damit erlebte das Festival 2011 erneut trotz schlechten Wetters einen Besucherzuwachs von fast 20 Prozent. Möglich war das durch die großartige Arbeit des Festivalteams und die vielzählige Unterstützung von öffentlichen Förderern wie der Bayrischen Staatskanzlei, dem Bezirk Oberbayern, dem Landratsamt Starnberg, der Stadt Starnberg, den teilnehmenden Gemeinden, vielen Sponsoren und Preisstiftern, sowie vor allem der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg.

Die Preisgewinner dieses Jahr waren:

Fünf-Seen-Filmpreis: La petite chambre von Stephanie Chuat, Véronique Reymond

Nachwuchsfilmpreis: Die Vaterlosen von Marie Kreutzer

Dokumentarfilmpreis: Good night Nobody von Jacqueline Zünd

Horizonte-Filmpreis: Nach der Stille von Stephanie Bürger, Jule Ott

Publikumsfilmpreis: Tambien la lluvia - Und dann der Regen von Iciqar Bollain (Verleih: Piffl-Medien)

Young Generation Award: Wintertochter von Johannes Schmid

Short Plus Award: Silent River von Anca Dunca

Goldenes Glühwürmchen: Leave Without Running von Eva und Jürgen Tonkel