FSFF 2014 Lange Nacht der kurzen Filme 3

FSFF 2014 Lange Nacht der kurzen Filme 3









Land: D
Jahr: 2014
Länge: 90 Min.
Regie: div.

Sektion: Wettbewerb: Kurzfilm


Die Filme:

Der 90. Geburtstag
D 2014, 6 Min., Regie: Thomas Scherer
Opa hat Geburtstag. Leider haben alle Gäste nur Augen für ihre Smartphones, I-Phones und Laptops. Das lässt sich aber ändern.

Die Box
D 2014, 14 Min., Regie: Sascha Zimmermann
Hannah wird entführt und in eine zugenagelte Holzkiste gesperrt. Was sie durch einen Schlitz sieht, lässt sie hoffen, für immer darin zu bleiben.


Circuit
D 2014, 15 Min., Regie: Robert Gwisdek
Ein Elektriker sieht sich plötzlich in einem Raum mit zwei Türen gefangen. Tritt er durch die eine hinaus, tritt er automatisch durch die andere wieder hinein.

Alles im grünen Bereich
D 2014, 6 Min., Regie: Bahar Ebrahim
Marie schläft, während sie einen Anruf von ihrer besten Freundin Samanta bekommt, die ihr lauter tolle Nachrichten überbringt.

Zu dritt
D 2014, 11 Min., Regie: Frédéric Hambalek
Als Clara und Frank in ihre neue Wohnung ziehen, lernen sie Thomas kennen. Er überrascht das Paar mit einem unerwarteten Angebot.

Einfach/simple
D 2014, 1 Min., Regie: Markus Wende
"Ich will einfach Sex!" sagt Tanja zu Benjamin.

Exitus
D 2014, 5 Min., Regie: Tobias Vogel
Schneebedeckter Waldboden, das immer wiederkehrende Geräusch des Spatens, der in den gefrorenen Boden sticht und eine blutbefleckte Holzschatulle. Ist alles nur ein Albtraum? Ein Bild für Sehnsucht und Schuldgefühle nach dem Ableben der Geliebten? Oder Realität?

An der Tür
D 2014, 5 Min., Regie: Miriam Bliese
Ein Mann kommt seinen Sohn bei seiner Exfrau abholen. An der Gegensprechanlage reden sie erstmals wieder ohne alle Rollenmuster miteinander.

Lothar
CH 2014, 14 Min., Regie: Luca Zuberbühler
Lothar ist zum?Alleinsein gezwungen. Wenn er niest, wird soviel Energie frei, dass Gegenstände explodieren.



29.07.2014 21:15 in Kino Breitwand Starnberg