1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Stroszek

Stroszek

DE/USA 1977, 116 Min., OV, FSK 12


Bruno Stroszek ist ein Straßensänger in Berlin. Gerade aus dem Gefängnis entlassen, trifft er die Prostituierte Eva wieder und bietet ihr einen Platz in seiner Wohnung an. Die beiden beschließen gemeinsam mit ihrem Nachbarn, dem alten Herrn Scheitz, zu dessen Neffen nach Wisconsin/USA auszuwandern. Eva verdient das Geld für die Reise, indem sie tüchtig anschaffen geht. In Wisconsin angekommen, in einem Dorf namens Railroad Flats, kaufen die Drei ein mobiles Haus. Bruno arbeitet als Mechaniker, Eva offiziell als Kellnerin, nebenbei aber auch als Prostituierte. Der alte Scheitz geht seinen esoterischen Neigungen nach. Das kleine Glück ist nicht von langer Dauer: Eva brennt mit 2 Truckern durch. Die Bank lässt den Wohnwagen versteigern, da die vereinbarten Ratenzahlungen ausbleiben.
Stroszek und Scheitz – ohne Geld in der Tasche und ohne ein Dach überm Kopf – überfallen einen Friseursalon, um mit der mageren Beute im Supermarkt Proviant kaufen zu können. Herr Scheitz wird verhaftet, Stroszek jedoch kommt davon. Er landet am Ende im Indianerreservat der Cherokee. Der Film verfügt über eine große künstlerische Inspiration und Gestaltungskraft mit Bildern, die den ewigen Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung repräsentieren.
Eva Mattes wird persönlich im FILMFORUM anwesend sein.




Vorstellungen und Reservierung

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
Alle anzeigen

Regie

Werner Herzog

Darsteller

Eva Mattes, Bruno S., Clemens Scheitz, Burkhard Driest

Kamera

Thomas Mauch, Edward Lachman

Drehbuch

Werner Herzog

Sektion

EVA MATTES