1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein

Sunshine

HU/DE/AU/CD 1999, 173 Min., OmU, FSK 12


International besetzte, über drei Generationen beobachtete ungarische Familienchronik.
Das zwischen Glück, Erfolg und Tragödien schwankende Leben der jüdischen Familie Sonnenschein, die erst mit ihrem letzten Nachkommen schließlich Zugang zu einem Leben in Hoffnung und Erfüllung findet.
Kaiserreich, Republik, Horthy-Regime, Faschismus und Stalinismus erlebt die Familie Sonnenschein. Reich geworden durch die Herstellung des Kräuterschnapses Sonnenschein macht die Familie Karriere, assimiliert sich in der bürgerlichen Gesellschaft, ändert sogar den denunzierenden Namen und versucht so dem latent-versteckten und später offenen und vernichtenden Antisemitismus zu entfliehen, um am Ende wieder zu ihren religiösen Wurzeln zurückzufinden.
There is a scene where they are leaving the building where they have just changed their name and they are laughing and happy, Szabó recalls. My heart was sad shooting those shots, my heart was sad editing the scene, and my heart is sad every time I see it because I know this was the first and the greatest mistake they made. I want to yell at them, Why are you so happy. Are you crazy? Although of course I know they are happy because it's my film, and I asked them to be.” (Istvan Szabó)



Filmpate: Chaverim e.V.

Vorstellungen und Reservierung

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
Alle anzeigen

Regie

Istvan Szabo

Darsteller

Ralph Fiennes, Rachel Weisz, Jennifer Ehle

Kamera

Lajos Koltai

Drehbuch

Istvan Szabo

Sektion

ISTVAN SZABO