Johannes Grützke - der Maler aus Berlin

Er war ein Freund der visuellen Zuspitzung: Verzerrte Gesichter, riesige Ohren, Grimassen – mit seinen Gemälden hat Johannes Grützke die Deutschen bis ins Groteske verfremdet und ihnen zugleich den Spiegel vorgehalten. Malen ist Denken, lautete sein Prinzip.
Der aus Berlin stammende Maler, Zeichner und Bühnenbildner, der sich in Selbstporträts überspitzt mit mächtiger Nase auch selber nicht verschonte, ist tot. Grützke starb am 17.5.2017 im Alter von 79 Jahren
Grützke tritt auf, interveniert, mischt sich unters Volk, sorgt für Aufsehen und produziert Anstößigkeiten. Er protestiert, fordert heraus, widerspricht, übertreibt, macht sich lustig, entlarvt, fällt aus der Rolle und versucht darüber neue Rollen zu finden.
Er unterminiert Konventionen und Autoritäten, sprengt fest gefügte Geschichtsbilder und sucht nach neuen Deutungen und Sinngebungen, die er naturgemäß nur in drastischen Umwertungen, in heiklen Ambivalenzen und paradoxen Fixierungen finden kann. (Eduard Beaucamp)
Ein Film über ihn und sein Oeuvre.

DE 2017, 99 Min., FSK ab 0 Jahren
Regie:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich
Drehbuch:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich
Kamera:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich


DE 2017, 99 Min., FSK ab 0 Jahren
Regie:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich
Drehbuch:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich
Kamera:
Bernt Engelmann, Gisela Wunderlich


zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Furtanger 6
82205 Gilching

Telefon:
08105-278825
Email:office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898