1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Eröffnungskonzert: Werft eure Herzen über alle Grenzen

, FSK 0


Im Rahmen des 11. INTERNATIONALEN FÜNF SEEN FESTIVAL freuen wir uns sehr auf das musikalisch-literarisches Mosaik, das Eva Mattes (Mitglied der Akademie der Künste in Berlin) zur Eröffnung ihrer Filmretrospektive in den Festival-Kinos exklusiv im Stadttheater Landsberg geben wird. In ihrem neuesten Chansonprogramm nimmt Eva Mattes die Zuhörer mit auf eine faszinierende musikalische Zeitreise durch europäische Kulturlandschaften. „Die heimliche Königin der Rezitation“ (FAZ) singt mit dem unnachahmlichen Ausdruck einer großen Schauspielerin bezwingend, virtuos, schnoddrig, melancholisch, mitreißend.
Cantastorie und Balladen, Chansons und Schlager, Volkspoesie und Kunstgesang, Lyrisches und Episches, „Dichterliebe“ und „Blauer Engel“.
Erzählungen vom Fortgehen und Wiederkehren, von Heimat, Lust und Verlust. Der Bogen spannt sich durch Zeit und Raum. Von Heinrich Heine zu Friedrich Hollaender, vom altfranzösischen Chanson bis zu Kurt Weill, von Schubert bis zu Hans Albers, von den Comedian Harmonists ins ländliche Kalabrien.

Eva Mattes: singt, spielt, rezitiert. Irmgard Schleier: Einrichtung und Klavier. Johanna Mohr: Oboe und Gesang




Vorstellungen und Reservierung

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
Alle anzeigen


Sektion

EVA MATTES