Viele schöne Fotos des zweiten Festivaltages finden Sie in unten in unserer Galerie!

Am frühen Abend lud das Festival zum Ungarnempfang im Kino Breitwand Starnberg und stellte damit nicht nur das diesjährige Gastland vor, sondern begrüßte auch gleich den Oscar-prämierten Regisseur István Szabó (u.a. MEPHISTO, HINTER DER TÜR) auf dem blauen Teppich. Neben dem Ehrengast hieß Matthias Helwig Gábor Szántó (Drehbuchautor 1945) und Roland Vranik (Regisseur DER BÜRGER), den ungarischen Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó sowie rund 35 Gäste im Kinofoyer willkommen. Nach dem Empfang sahen die Besucher und Filmgäste Szabós VERTRAUEN / BIZALOM. Im Vorgespräch mit Festivalleiter Helwig erzählte der Regisseur von seinen Lieblingsfilmen und –regisseuren, seiner guten Zusammenarbeit mit Klaus Maria Brandauer und von der Schwierigkeit anderen Menschen zu vertrauen, wenn man in gefährlichen politischen Zeiten lebt. Im Anschluss sahen die Zuschauer inen intensiven Film mit kafkaesken Zügen, psychologisch fein beobachtet und meisterhaft in Szene gesetzt. Mephisto in Weßling: Im atmosphärischen Pfarrstadl Weßling führte Bayern 2-Kulturredakteur Antonio Pellegrino in Klaus Manns Mephisto ein. Der Romane dienste einst als Vorlage für das Drehbuch von István Szabó und Péter Dobai. Der Film, den Szabó dann 1981 drehte, erhielt nicht nur die Goldene Palme in Cannes, sondern 1982 auch den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Schauspieler und BR-Sprecher Peter Weiß gab dem Publikum literarische Einblicke und las ausgewählte Passagen aus dem Roman, bevor die Zuschauer dann das deutsch-ungarische Meisterwerk mit einem legendären Klaus Maria Brandauer in der Hauptrolle sehen durften. Vom Buch zum Film: Zum ersten Mal in der neuen Spielstätte Gauting fand das Werkstattgespräch der Reihe FOKUS DREHBUCH statt. Anhand von Text- und Filmausschnitten zeichnen Filmemacher zusammen mit Moderatorin Carolin Otto diesen Weg nach. Zu Gast auf dem Sofa vor der Leinwand war Ute Wieland, Regisseurin und Drehbuchautorin in Personalunion, die derzeit ihren Coming-of-Age-Film TIGERMILCH auf dem Festival zeigt. Im zweiten Teil des Gesprächs berichtete Drehbuchautorin und Schauspielerin Alexandra Helmig mit Regisseurin Felicitas Darschin von ihrer Arbeit an FRAU MUTTER TIER. Nicht nur auf der Terrasse des Gautinger Kinos gingen die angeregten Gespräche zwischen Besuchern und Filmemachern außerhalb der Kinosäle noch an vielen Spielstätten weiter. Und so fand der zweite Festivaltag in lauer Abendstimmung sein erfülltes Ende.

Der Bürger (Regie: Roland Vranik)

Starnberg




Empfang Gastland Ungarn mit Ehrengast István Szabó

Starnberg




Short Plus Programm 1

Schlossberghalle Starnberg




Mein Blind Date mit dem Leben

Open Air Starnberg




Wilde Maus

Open Air Wörthsee




Leaning into the wind (Regie: Thomas Riedelsheimer)

Seefeld




Siebzehn

Gauting




Short Plus Programm 1

Schlossberghalle Starnberg




Didi Contractor (Regie: Stefanie Giaracuni)

Gauting




Amelie rennt

Gauting




Tigermilch

Gauting




Lyrik + Film im Biergarten: Hoamat

Hochstadt




Death by Design

Herrsching




Free Lunch Society (Regie: Christian Tod)

Gauting




Kurzfilmprogramm 1

Gauting




Der Tango der Rashevskis

Seefeld




MEPHISTO

Pfarrstadel Weßling




Tigermilch (Regie: Ute Wieland)

Gauting




1945 (Regie: Gábor T Szántó)

Starnberg




Parasite Island (Regie: Herbert Nauderer, Annika Tepelmann)

Starnberg




Short Plus 1

Schlossberghalle Starnberg