Über Leben in Demmin

Die Geschehnisse in der Vergangenheit wirken bis ins Heute.
Über das Leben in Demmin lässt sich das ganze Jahr hinweg nicht viel anderes sagen als über das Leben in Mecklenburg-Vorpommern generell. Doch am 8. Mai erinnert man sich hier an ein trauriges Kapitel der deutschen Geschichte: Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Kleinstadt Demmin der Roten Armee kampflos überlassen, doch aus Angst vor dem mit Gewalt, Bränden und Vergewaltigungen einhergehenden Einmarsch der sowjetischen Soldaten, begingen ca. 900 Menschen Suizid, indem sie sich erhängten oder ertränkten, was in etwa jeder 17. Bewohner der Stadt war.
Auch wenn dieses Trauma schon weit zurückliegt, ist es bis in die Gegenwart präsent - nicht zuletzt dadurch, dass sich viele Neonazis hier jedes Jahr zu einem "Trauermarsch" im Gedenken an die Toten zusammenfinden, die einen der größten Massenselbstmorde der deutschen Geschichte markieren.


DE 2016, 96 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Martin Farkas
Drehbuch:
Jens Stubenrauch
Kamera:
Roman Schauerte
DE 2016, 96 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Martin Farkas
Drehbuch:
Jens Stubenrauch
Besetzung:
Kamera:
Kamera: Roman Schauerte
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898