Der Film verlässt das Kino

Der Filmemacher Edgar Reitz beschäftigt sich mit den Regeln und Grenzen des Kinos, die er auf immer neue Weise zu spren­gen und zu erweitern sucht. Ein Beispiel für sein unermüdliches Suchen und Forschen sind die 1969/70 in Co-Regie mit Ula Stöckl entstandenen Geschichten vom Kübelkind, 22 abstrus-witzige, subversiv-anarchische Kurzfilme unterschiedlichster Länge, die sich ganz bewusst und mit verblüffendem Erfolg jeder Konvention widersetzten. In ihrem dadaistischen Ideenreichtum sind sie bis heute unerreicht.
Edgar Reitz, Ula Stöckl, Werner Herzog, Alexander Kluge und weitere Filmemacher und Zeitzeugen erinnern sich an die Bedingungen, die das Kübelkind und ähnlich visionäre Projekte vor 50 Jahren überhaupt erst möglich machten. Sie alle bewegt die Frage: Wie wird die Zukunft des bewegten Bildes aussehen? Und: Brauchen wir überhaupt noch das Kino? Kluge sagt: Ich gehe davon aus, dass wir das Reich der visuellen Eindrücke überhaupt nicht abgeschritten haben.

DE 2018, 90 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Robert Fischer
Drehbuch:
Robert Fischer
Kamera:
Laura Ettel
Zum Regisseur:
FILMOGRAPHIE
2014 Swan Song: The Story of Billy Wilder's Fedora
2012 Ultimate Intimacy: Urszula Antoniak on 'Code Blue'
2010 Von der Liebe und den Zwängen: Mutmaßungen über Fassbinders 'Ich will doch nur, daß ihr mich liebt'
DE 2018, 90 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Robert Fischer
Drehbuch:
Robert Fischer
Besetzung:
Kamera:
Kamera: Laura Ettel
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898