Impressum
Anmelden
   

„Silent River“ gewinnt Kurzfilmpreis

Das deutsch-rumänische Drama ist der Sieger des Short-Plus-Awards des Fünf-Seen-Filmfestivals

Starnberg, 01.08.2011: Das Publikum hat entschieden: Der Short-Plus Award des 5. Fünf-Seen-Filmfestivals geht an die BR-Koproduktion „Silent River“ von Anca Miruna Lazarescu. Vom 29. bis 31. konkurrierten neun Filme um den Preis, unter ihnen der Gewinnerfilm des Studentenoscars „Raju“.

Die Zuschauer stimmten in sechs Screenings in den Breitwand-Kinos Starnberg und Schloss Seefeld über die Qualität der Kurzfilme ab. Nach genauer Auszählung ist „Silent River“ der diesjährige Publikumsfavorit. Im Rahmen des Fünf-Seen-Filmfestivals ist der Gewinnerfilm noch zwei Mal zu sehen: Am 06.08. um 22.45 Uhr und am 07.08. um 19.30 Uhr, jeweils im Kino Breitwand Starnberg vor der Vorstellung des noch zu bestimmenden Gewinnerfilms des diesjährigen Fünf-Seen-Filmpreises.
Der Short-Plus-Award ist ein Publikumspreis. Er wird mit Hilfe des Weitwinkel-Vereins ausgerichtet und zeichnet den besten Kurzfilm zwischen 20 und 50 Minuten aus. Der Preis ist eine Ballonfahrt über das Fünf-Seen-Land, gestiftet von der VR-Bank und wird am Donnerstag, den 04.08.2011 im Rahmen der Dampferfahrt auf der MS Starnberg vergeben. Ebenfalls auf der Dampferfahrt werden der Kurzfilmpreis „Goldenes Glühwürmchen 2011“ für den besten Kurzfilm bis 20 Minuten und der Young-Generation-Award für den besten Film mit dem Thema Jungsein und Erwachsenwerden verliehen.

Anca Miruna Lazarescu

D 2011
Silent River, 29 min.

Rumänien, 1986: Gregor und Vali wollen abhauen. Beide sind aufeinander angewiesen, beide misstrauen sich. Gregor muss feststellen, dass seine Befürchtungen zutreffen. Am Ende bleibt die Hoffnung.



Drehbuch: Anca Miruna Lazarescu

Kamera: Christian Stangassinger

Schnitt: Dan Olteanu

Darsteller: Cuzin Toma, Andi Vasluianu, Patricia Moga, Branko Tomovic

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed