Der japanische Hund

Câinele Japonez OmeU









Land: RO
Jahr: 2013
Länge: 85 Min.
Regie: Tudor Cristian Jurgiu
Kamera: Andrei Butica
Drehbuch: Ioan Antoci, Gabriel Gheorghe
Darsteller: Victor Rebengiuc, Serban Pavlu, Laurentiu Lazar, Ioana Abur, Kana Hashimoto, Toma Hashimoto, Alexandrina Halic, Constantin Draganescu

Sektion: Publikumspreis


Deutsche Erstaufführung.
Wunderbarer Debütfilm. Der rumänische Landstrich, in dem der Vater wohnt, wird überflutet. Sein Sohn kommt aus Japan mit Frau und Kind in die Heimat zurück, um zu helfen. Vater und Sohn haben sich entfremdet, doch langsam kommen sie sich näher, vor allem durch den Enkel. Er hat dem Großvater einen Hund aus Plastik mitgebracht. Der Großvater steht an dem kleinen See auf dem Land, das ihm gehört. Ein weit ausladender Baum bietet Schatten. Neben ihm steht sein Sohn. Gerne würde der Vater den Sohn zurück in Rumänien haben. Doch dieser Wunsch ist illusorisch. Wahrscheinlicher ist, dass der Vater das Land verlässt und seinem Sohn in die Stadt folgen wird.
Die Familie des Sohnes verabschiedet sich wieder. Der Großvater bleibt in seinem Raum. Auf einer Kommode steht der japanische Plastikhund, den ihm sein Enkel geschenkt hat.



24.07.2014
20:15 in Breitwand Starnberg
Tickets
29.07.2014
20:15 in Breitwand Schloß Seefeld
Tickets


Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed