1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Der Wein und der Wind

Ce qui nous lie

FR 2016, 113 Min., OmU, FSK 12


Der 30-jährige Jean zog vor zehn Jahren fort aus dem Burgund, um die Welt zu sehen. Das führte zum Bruch mit dem Vater, der sich gewünscht hatte, dass er als ältester Sohn das Weingut der Familie übernimmt. Nun kehrt er zurück, weil sein Vater im Sterben liegt. Die Weinlese steht bevor und seine Schwester Juliette soll sie zum ersten Mal leiten. Der jüngste Bruder Jérémie hilft im Weinberg ebenfalls mit, wohnt aber mit Frau und Kind in der Nachbarschaft bei den Schwiegereltern.
Nach dem Tod des Vaters müssen die drei Erben überlegen, ob sie das Gut nicht lieber verkaufen wollen, denn es würde rund sechs Millionen Euro einbringen. Jean, der sich mit dem Kauf eines Weinguts in Australien verschuldet hat, könnte seinen Anteil am Erlös gut gebrauchen. Außerdem wollte er eigentlich nicht lange bleiben: Sein kleiner Sohn sehnt sich nach ihm und die häufigen Telefonate mit seiner Frau in Australien lassen erkennen, dass sich die Ehe in einer Krise befindet. Doch bei der Arbeit rücken die Geschwister wieder näher zusammen, und Jean holen die Erinnerungen an die Kindheit ein. Er beginnt zu verstehen, warum Juliette das Gut weiterführen will.


Filmpate: Nikolaus Klöcker

Vorstellungen und Reservierung

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
Alle anzeigen

Regie

Cédric Klapisch

Darsteller

François Civil, Ana Girardot, Pio Marmai

Kamera

Alexis Kavyrchine

Drehbuch

Cédric Klapisch

Sektion

PUBLIKUMSPREIS OPEN AIR KINO