Fünf Seen Filmfestival 2021

Video-Art Programm 2018

Seit 2013 zeigt das FSFF in Kooperation mit „BRoWN Video-Art-Film“ internationale Videokunst und Künstlerfilme.

Das Thema beim 12. Fünf Seen Filmfestival: Zeit

… es ist Zeit, dass man weiß!
Es ist Zeit, dass der Stein sich zu blühen bequemt,
dass der Unrast ein Herz schlägt.
Es ist Zeit, dass es Zeit wird.
Es ist Zeit. Paul Celan, Auszug aus Corona

Christoph Brech
D/2015/03’15/Regie: Christoph Brech
PARADISE LOST. Der Film verbindet ein Tonrelief der Präromanik mit einer Darstellung des Sündenfalls mit einem Videofilm der NASA, der eine auseinanderstrebende Galaxie simuliert. Die Projektion ist reduziert auf die Form eines stilisierten Apfels.
https://www.christophbrech.com/video.html

Els van Riel
B/2004/12’/Regie: Els van Riel
DOUNDO. Die visuelle Antwort auf die akustische Vorlage der Bratschistin Julia Eckhardt und des audiovisuellen Künstlers Ludo Engels basiert auf mehreren Schichten von sichtbaren und unsichtbaren manuellen manipulationen der Sonne als Lichtquelle.
http://www.elsvanriel.be/index.php

Birthe Blauth
D/2003/05’41/ Regie: Birthe Blauth
DIE PARKWÄACHTER VON MARRAKESCH. Ein staubiger Platz in Marrakesch. 43 Menschen und Dinge verschwinden, - unbemerkt, binnen weniger als sechs Minuten
http://www.bblauth.de

Morgan Wong
HK/2010/3’/Regie: Morgen Wong
PLUS-MINUS-ZERO: "Morgan Wong’s exploration is a time performance reminiscent of Back To The Future scientific logics.
http://morgan.wongwingfat.com

Anuk Miladinovic
D/2016/4’05/ Regie Anuk Miladinovic
DREAM. Ein Schwimmbecken, in dem Menschen ihre Bahnen im klaren Nass ziehen oder eine mit dreckigem Wasser gefüllte Schleuse, durch die Schiffe hindurch gleiten und wieder verschwinden.
Der Film folgt keiner klaren Narration. Unlogische oder unrealistische Zusammenhänge rekurrieren auf eine andersartige Traumwelt, in der reale Zustände das Unterbewusste spiegeln.
http://anukmiladinovic.com

Felix Helmut Wagner
D/2017/4’34/ Regie: Felix Helmut Wagner
UMFORMUNG DER URSPRUNGSKUGELN DURCH DIE ZWEITE DISTANZ. Die 1. Instanz produziert unverformte Ursprungskugeln. Die 2. Instanz, die in Arbeitshierarchien aufgeteilt ist, verformt die Kugeln und gibt sie weiter an die 3. Instanz, den Mensch. Die untersten Arbeiter rebellieren gegen das Hierarchiesystem. Sie haben aber keine Chance.
http://www.felixhelmutwagner.de

Sam Hsieh
USA/2016/4’40
WASTING TIME. Der Performancekünstler Tehching Hsieh machte Ende der 70er und Anfang der 80er extreme Kunstperformances, die immer ein Jahr dauerten. Es werden drei Arbeiten vorgestellt.
https://www.tehchinghsieh.com

Christopher Goode
AU/2011/1’10/ Regie: Christopher Patrick Goode
TIME. Zeit: Du kannst sie nicht sehen, riechen oder schmecken und doch regelt sie jeden Aspekt unseres Lebens. Lass sie nicht an dir vorbeiziehen.
https://www.lomography.com/magazine/327043-christopher-patrick-goode-on-his-lomokino-movie-and-i-ran

Roman Signer
CH/2006/1’35/ Regie: Aleksandra Signer
PUNKT. Der bekannte Schweizer Künstler Roman Signer versucht die Unmöglichkeit, den Augenblich im Jetzt zu fassen.
http://www.romansigner.ch

Roman Woerndl
D/2018/4:30/Regie: Roman Woerndl
PAUSE: Wir leben in einer Zeit, in der wir die Bedrohung und das Leid anderer nur noch als mediales Ereignis wahrnehmen. Wir brauchen eine Pause.
http://www.romanwoerndl.de

Ascan Breuer
D+IDN/2010/13’20/Regie: Ascan Breuer
PARADISE LATER. Die historische Kontinuität zwischen Kolonialismus und Globalisierung wird mit Hilfe des literarischen Klassikers „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad offengelegt. Die Globalisierungskritik und Mediation fasziniert durch Prägnanz und Lyrik und lässt die drohende weltweite Apokalypse erahnen.
http://dokulab.org/trilogi-jawa-2/

Laura Neuvonen
FIN/2005/6’44/Regie: Laura Neuvonen
THE LAST KNIT. Wenn das Stricken zur Obsession wird

Toffaha
D/2013-16/ 7’/ Regie: toffaha (Rasha Ragab + Christoph Nicolaus)
BRIDGE. Ein durch Brücken gebildetes Rund, das wie eine Uhr aussieht durch die Wasser/Zeit fliesst. Zwei Menschen oben in weiss unten kopfüber in schwarz (Erdball im Kosmos). Die dunklehäutige Frau steht reglos im Wind. Der Mann wandert wie ein Pendel langsam hin und her.
http://www.toffaha.org

Simone Kessler
D/2010-18/10’03/Regie: Simone Kessler
SO VIEL WASSER. Der nackte Körper einer alten Frau ist fast vollständig mit Fotos aus ihrem Leben bedeckt. Einzeln nimmt sie die Bilder von ihrem Körper und lässt sie zu Boden fallen. Sie beginnt zu duschen. Dabei wird das letzte Foto, das Ihren Körper schützend bedeckte, vom Wasser weggespült.
http://www.simone-kessler.de

Michael Dudok
Nl/GB2000/9:13/Regie: Michael Dudok de Wit
Father and daughter. Ein Vater und seine Tochter fahren mit dem Rad über eine niederländische Landschaft. Sie halten an einer Stelle an. Der Vater geht zum Meer und steigt in ein Boot, sich von seiner Tochter verabschiedend. Das Kind kommt daraufhin regelmäßig an die Stelle zurück, um auf seinen Vater zu warten. Es vergehen Tage, Monate und Jahre, ohne dass der Vater zurückkommt.


Ausführliche Beschreibungen finden Sie unter: www.video-art-film.de
Es wird ein Publikumspreis in Höhe von 500,-Euro vergeben. Preisstifter: Christoph und Stephan Kaske-Stiftung

Termine auf dem Festival 2021

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
DE/CH/US/IN/AU 2017, 120 Min., FSK ab 12 Jahren, OmU
DE/CH/US/IN/AU 2017, 120 Min., FSK ab 12 Jahren , OmU


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting

Telefon:
+49-89-89501005
Email: office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: +49-89-89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: +49-8151-971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: +49-8152-981898