Fünf-Seen-Filmfestival 2019 Fünf-Seen-Filmfestival 2018
Between Music
Diamond Dogs
Daniel Crooks

Video-Art Programm 2019

Seit 2013 zeigen video-art-film im Rahmen des FSFF internationale Videokunst und Künstlerfilme. Kuratiert wird die Sektion von Juschi Bannaski, Christoph Nicolaus, Rasha Ragab und Roman Wörndl.

Zu sehen sind 2019 vielfältige Interpretationen von Zeit und Raum. Zu diesem Thema zeigen wir 12 Kurzfilme und Videos von Künstlern aus 7 Nationen.

Es wird ein Publikumspreis vergeben, der mit 500,-€ dotiert ist. Gestiftet wird er von der Christoph und Stephan Kaske-Stiftung.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Publikums- und Horizonte-Preisverleihung am 12.09.2019 im Kino Gauting statt.

I LIKE AMERICA AND AMERICA LIKES ME (1974)
Der in Filz eingewickelte Künstler verbrachte drei Tage mit einem von amerikanischen Ureinwohnern als heilig verehrten Kojoten in den Räumen einer New Yorker Galerie.

BALANCE
DE/1998/7’20/ Regie: Wolfgang & Christoph Lauenstein
Fünf Figuren bewegen sich auf einer Plattform, die nur im Gleichgewicht gehalten werden kann, indem alle Personen ihr Gewicht gleichmäßig verteilen. Es beginnt ein Spiel, in dem die Balance stets in Gefahr gerät und die Abhängigkeit der Figuren untereinander deutlich wird.

THE BLACK HOLE
GB/2008/2’35/ Regie: Diamond Dogs (Phil Sansom & Olly Williams)
Ein schlafloser Büroangestellter fotokopiert ein Schwarzes Loch. Daraus ergeben sich endlose Möglichkeiten. Wird die Gier ihn überwältigen?

SMELL THAT SMELL
FI/2016/5´20/ Regie: Essi Utriainen
Konsequent aus einer Perspektive gefilmt, und in der Kulisse eines echten zu kleinen Raumes inszeniert, ist dieser Kurzfilm eine nahe und persönliche Erzählung über die innere Gedankenwelt eines Menschen.

VANISHING POINT
AU/2016/7’46/ Regie: Daniel Crooks
Die Geschichte des Kinos und insbesondere die Art und Weise, wie Züge als Verlängerung der Kamera eingesetzt wurden. Crooks' komplexe und schöne Zeitstrukturen offenbaren eine poetische Sensibilität, die der technischen Raffinesse ihrer Produktion widerspricht.

EVERYDAY MANEUVER
TW/2018/5’57/ Regie: Yuan Goang-Ming
Das Video zeigt ein surreales Setting aus der Vogelperspektive. Man sieht die stets quirlige Stadt Taipeh ohne Menschen, Autos oder sonstiges Zeugnis von Leben. Ein gespenstisches Szenario entwickelt sich.

AQUASONIC
DK/2017/3’40/ Regie: Between Music
Die Gruppe Between Music produziert innovative Performance-
Konzerte.
Im Unterwasserkonzert AquaSonic tauchen fünf Musiker in Glaswassertanks ein, um spezielle Instrumente zu spielen und unter Wasser zu singen.

STRING THEORY
IT/2017/11’56/ Regie: Riccardo Castagnola, Andrea Gozzi, Marco Liuni
Ein audiovisuelles Werk für zwei E-Gitarren, Live-Elektronik und Video.
Das Konzept – eine Kombination von Tempi und Räumen ist der Filmkunst von Buster Keaton tief verbunden und basiert auf einem seiner berühmtesten Filme.

PASSING THE GARDEN
DE/2019/6´35/ Regie: Monika Huber
Im Museo Massimo in Rom gibt es 2000 Jahre alte Fresken. Dieser illusionistische hortus conclusus wird mit Fotografien, Videos und Zeichnungen von intakter und zerstörter Natur verwoben. Bei experimentell-meditativer Musik verändern die Bilder langsam ihren Zustand.

THE HOUSE OF SMALL CUBES
JP/2008/12’06/ Regie: Kunio Kato
Ein Film von eindringlicher Schönheit. Ein alter Mann mauert ein weiteres Geschoss auf das Dach, wenn der Wasserspiegel der Erinnerungen höher steigt. Als einmal seine Pfeife nach unten fällt, taucht er hinab in seine Erinnerungen.

TURBULENT
IR/US/1998/10’/ Regie: Shirin Neshat
Die Lage von Frauen in der muslimischen Welt. Der Split Screen Film ist ein musikalisches Duell zwischen einem Sänger, der ein Liebeslied des Mystikers Rumi vor Publikum vorträgt und einer Sängerin die mit bezaubernder, emotionaler Intensität vor leeren Rängen singt.

BLISS AND HEAVEN
DK/2005/8’10/ Regie: Jesper Just
In der Sprache des Kinos werden die stereotypen Hollywood-Konstruktionen von Männlichkeit und Weiblichkeit, sowie von Minderheiten und Menschen mit Behinderungen umgeleitet.

ALL TOGETHER NOW
BE/2005/6’20/ Regie: Hans Op de Beeck
Das tragikomische Porträt von drei Gruppen von Menschen, die an verschiedenen gesellschaftlichen Veranstaltungen teilnehmen.

Ausführliche Beschreibungen finden Sie unter: www.video-art-film.de
Es wird ein Publikumspreis in Höhe von 500,- Euro vergeben.
Preisstifter: Christoph und Stephan Kaske Stiftung

DE/GB/FI/AU/TW/DK/IT/IR/US/BE 2019, 120 Min., FSK ab 12 Jahren OV





DE/GB/FI/AU/TW/DK/IT/IR/US/BE 2019, 120 Min., FSK ab 12 Jahren OV





Termine auf dem Festival 2019

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Furtanger 6
82205 Gilching

Telefon:
+49-8151-971802
Email: office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: +49-89-89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: +49-8151-971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: +49-8152-981898