Cy Dear

eine Hommage an die erfolgreiche Karriere von Cy Twombly, einem amerikanischen Künstler aus Lexington, Virginia, der Mitte der 1950er Jahre als Zeitgenosse von Robert Rauschenberg und Jasper Johns eine herausragende Rolle spielte. Twombly ist vielleicht am bekanntesten für sein gestisches Vokabular in Gemälden und Zeichnungen, in denen jede Linie und Farbe mit Energie, Spiritualität und Bedeutung erfüllt ist. Er wandte sich von der früheren Generation der amerikanischen Nachkriegsabstraktion ab und stützte sich auf die alten, klassischen und modernen poetischen Traditionen. Die Inspiration und Innovation erstreckte sich auch auf seine Arbeiten in den Bereichen Skulptur, Fotografie und Druck.

Unter der Leitung von Nicola Del Roscio, dem Präsidenten der CyTwombly Foundation, treffen wir eine Reihe von Freunden und Kollegen aus dem Leben und der Karriere des Künstlers, darunter herausragende Persönlichkeiten der internationalen zeitgenössischen Kunstszene. Unter anderem treffen wir Alessandro Twombly, den Sohn des Künstlers; Larry Gagosian, der weltberühmte Galerist; Sir Nicholas Serota, der langjährige Direktor der Tate Gallery in London; Jonas Storsve, der Kurator von Twomblys weithin gefeierter Retrospektive im Centre Pompidou in Paris im Jahr 2016; Carlos Basualdo, leitender Kurator am Philadelphia Museum of Art; Achim Hochdörfer, Direktor des Brandhorst Museums in München; Sally Mann, die renommierte Fotografin und Autorin; David White, leitender Kurator bei der Robert Rauschenberg Foundation; die Künstler Dorothea Rockburne und Barbara Crawford; und Renzo Piano,

Diese Zeugnisse führen uns zu einem detaillierten Verständnis des Mannes und des Künstlers, wobei wir seine Meisterwerke auf der ganzen Welt und die verschiedenen kreativen Perioden, aus denen sein Leben bestand, genau betrachten. Der von Michele Bongiorno und unter der Regie von Andrea Bettinetti produzierte Film führt uns von Lexington, Virginia, wo Twombly geboren wurde, zu seiner zweiten Heimat Gaeta, Italien, durch Paris, München, New York und Houston, wo er zwischen zwei Kontinenten lebt und arbeitet zwei Kulturen.

US 2019, 92 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Andrea Bettinetti
Drehbuch:
Andrea Bettinetti
Kamera:
Pierluigi Laffi
Filmographie:

2019 Cy Dear
2012 The importance of shocking: Gualtiero Jacopetti
2010 Genova e il calcio - Le due anime della Superba
US 2019, 92 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Andrea Bettinetti
Drehbuch:
Andrea Bettinetti
Besetzung:
Kamera:
Pierluigi Laffi
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898