Impressum
Anmelden
   

Wir freuen uns auf 2013

Das 7. Fünf Seen Filmfestival findet vom 24.7. - 4.8.2013 statt. Wir freuen uns auf die Einreichungen, auf ein spannendes Filmprogramm und auf unser herausragendes Publikum!

Festivaltagebuch 2012

Informationen über das Festival gibt es auch im Bereich Pressemitteilungen. Was schreibt eigentlich die Presse über das FSFF? Das ist in den ausgewählten Pressestimmen zu lesen. Viele schöne Fotos und Eindrücke auch auf unserer Facebook-Seite.

05.08.2012: Abschlussfeier + Preisverleihung

Gestern Abend war es wieder so weit: Die Preisverleihung des Fünf Seen Film Festivals stand an in der Schlossberghalle in Starnberg. Die Jurys mit Jurypräsident Günter Rohrbach und das Publikum haben sich entschieden! Das schweizerisch-französische Drama SISTER geht als Gewinner des Fünf Seen Filmpreises hervor. Der Schweizer Spielfilm MANGROVE wird mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet. Der zum ersten Mal verliehene Drehbuchpreis geht an den schweizerisch-italienischen Spielfilm SOMMERSPIELE. Die deutsche Dokumentation BERG FIDEL ist der Siegerfilm des Dokumentarfilmpreises. VIERZEHN, ebenfalls aus Deutschland, erhält eine lobende Erwähnung der Dokumentarfilmjury. Der Schweizer Dokumentarfilm VOL SPECIAL überzeugt die Jury des Horizonte-Filmpreises. Eine lobende Erwähnung der Horizonte-Jury erhält der uruguayische Spielfilm LA DEMORA. Publikumsfavorit ist das britische Familiendrama WE NEED TO TALK ABOUT KEVIN von Lynne Ramsay. Die Kinderjury prämiert die deutsch-luxemburgische Koproduktion DIE SCHATZRITTER als besten Kinderfilm. Freudestrahlend nahmen alle Gewinner des Festivals ihre Preise entgegen und freuten sich über den gelungenen Abschlussabend mit Sektempfang und Häppchen.

Klick: Weitere Informationen über die Preisträger in der Pressemitteilung

Nachdem alle Preise verliehen wurden, waren nochmals alle Gewinnerfilme zu sehen, aber auch VATERTAGE - OPA ÜBER NACHT, der ab 21.45 Uhr im Open Air vor der Starnberger Schlossberghalle lief. Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und der Produzent des Films waren anwesend.

Um 11 Uhr hieß es gestern: "Drehbuchrevue"! Bei freiem Eintritt lasen Tomy Wigand, Caroline Link und einige Schauspieler In der Schlossberghalle Szenen aus den Drehbüchern von IM WINTER EIN JAHR und OMAMAMIA. Im Anschluss war die filmische Umsetzung auf der Leinwand zu sehen. Musikalisch umrahmt von 'Geigenwerck'.

Gleichzeitig war im Breitwand-Kino in Starnberg der legendäre Stummfilm DER GOLEM zu sehen, 1920 von Regisseur Paul Wegener gedreht. Nicht nur einfach ein Film, sondern Kunst! Vorher gab's noch eine Lesung von Schauspieler und BR-Redakteur Hans-Jürgen Stockerl aus den fantastischen Werken von Gustav Meyrink über den Mythos des Golem.

Außerdem zeigten wir um 16 Uhr in der Schlossberghalle in Starnberg die Europapremiere des taiwanischen Films BEAUTY UNDER FIRE: THE XIUGULUAN RIVER.

Was kann man sagen: Ein wunderschöner letzter Tag des 6. Fünf Seen Film Festivals. Grenzenlos erfrischend! Versteht sich von selbst, dass 2013 schon quasi vor der Tür steht...!

04.08.2012: Weltpremiere UNSER WALD und Sneak Preview WER`S GLAUBT WIRD SELIG

in Anwesenheit der Regisseure Jan Haft und Marcus H. Rosenmüller

Um 13 Uhr und 17.15 Uhr im Kino Breitwand in Starnberg war gestern die Weltpremiere des Films UNSER WALD - DAS GRÜNE WUNDER von Jan Haft. Der Regisseur war anwesend und beantwortete gerne die zahlreichen Fragen aus dem Publikum: "Wie kann man eine werfende Füchsin filmen? Wie funktionieren die Zeitrafferaufnahmen von den Pilzen? Wie filmt man eine Hummel, die eine Maus aus ihrem Bau wirft?" Während einer Drehzeit von insgesamt sechs Jahren waren die international vielfach prämierten Kameramänner Motiven auf der Spur, die im Wald besonders schwer zu filmen sind: Verhaltenssequenzen der Waldtiere und packende Lichtstimmungen. Der Film überzeugt mit unvorstellbar interessanten Bildern und ist auf jeden Fall einen Kinobesuch wert für alle Waldfreunde und für die, die es werden wollen!

Abends zeigten wir dann unsere SNEAK PREVIEW: Wer es nicht schon vorher erraten hatte, war dann vor Ort überzeugt: WER`S GLAUBT WIRD SELIG um 19.30 Uhr und 21.45 Uhr (Open Air) in und vor der Schlossberghalle Starnberg. Die Bayerische Komödie war bei beiden Vorführungen sehr gut besucht. Regisseur Marcus H. Rosenmüller ("Rosi!") und Schauspielerin Hannelore Elsner ("meine Leich' schaut im Film so furchtbar scheußlich aus!") waren bei beiden Vorstellung persönlich anwesend, um sich allen Fragen des Publikums zu stellen. Ein ausgesprochen witziger Film und ein genial schöner Abschluss des vorletzten FSFF-Tages!

03.08.2012: Bayern Premiere GOODBYE, KARAKUM, BERG FIDEL

Gestern lief die Bayernpremiere des iranischen Films GOODBYE im Kino Breitwand in Starnberg (17.30 Uhr). GOODBYE ist eine autobiographische Erzählung des Regisseurs Mohammad Rasoulof und feierte seine Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes. Zum Zeitpunkt des Festivals befand sich Rasoulof gemeinsam mit seinem Kollegen Jafar Panahi in einem iranischen Gefängnis, wo er eine sechsjährige Haftstrafe absitzen musste, zu der er wegen geplanter regimekritischer Arbeiten verurteilt wurde.

Als weiteres Highlight des gestrigen Tages zeigten wir den Film KARAKUM bei dem DER deutsche Kinderfilmregisseur Arend Agthe anwesend war und zu einem Filmgespräch zur Verfügung stand.

In der Schlossberghalle lief um 19.30 Uhr Hella Wenders' Dokumentarfilm BERG FIDEL in Kooperation mit der Fortschritt gGmbH. Der Film thematisiert eine Schule im Stadtteil Berg Fidel in Münster und den gemeinsamen klassenübergreifenden Unterricht von Schülern, ob mit oder ohne Behinderung - und ohne Vorurteile. Anschließend zum Film gab es ein angeregtes Filmgespräch mit Kamerafrau Merle Jothe.

Ein weiterer Dokumentarfilm, bei dem es um Menschen mit Behinderung geht: DREI BRÜDER A LA CARTE von Silvia Häselbarth. Drei Brüder, zwei von ihnen mit Down-Syndrom, arbeiten gemeinsam in einem Traditionsgasthof in der Schweiz.

02.08.2012: Dampferfahrt auf dem Starnberger See

Gestern Abend ging es endlich los zur lang ersehnten Dampferfahrt mit vielen Filmschaffenden, Medienvertretern und dem Festivalpublikum auf dem Starnberger See. Um 19.30 Uhr war der Einlass am Dampfersteg, Abfahrt war pünktlich um 20.30 Uhr. Und gleich ging's los mit Blitz und Donner, Sturm und einem Wolkenbruch. Die anwesenden Gäste ließen sich davon keineswegs beeindrucken und rückten auf dem Oberdeck nur enger zusammen, um die besten drei Kurzfilme auf je einer Leinwand auf dem überdachten Oberdeck und im Innenraum anzuschauen. Viele verharrten den gesamten Abend auf dem Oberdeck und ließen sich von dem stürmischen Wetter und zum Teil nassen Füßen nicht beeindrucken. Das Publikum würdigte die Kurzfilme mit frenetischem Applaus. Nun ging es daran den persönlichen Favoriten des Goldenen Glühwürmchens, ein Publikumspreis zu wählen. Das Rennen machte der Kurzfilm MÄDCHENABEND. Hannelore Elsner, 2011 Ehrengast des Fünf Seen Film Festival, überreichte den Preis, das Goldene Glühwürmchen und 500 Euro, an Regisseur Timo Becker.
Kurz zuvor wurde der ShortPlus Award an den Film NEUN MONATE WINTER verliehen, dessen Regisseur Sven Sauer leider nicht persönlich teilnehmen konnte, da er morgens schon wegen Dreharbeiten abreisen musste. Auch dieser Film wurde mit begeistertem Applaus belohnt und hinterließ ein Strahlen auf den Gesichtern der Gäste.
Die Dampferfahrt war mal wieder ein außergewöhnliches Ereignis. Das Wetter wird zur Legendenbildung beitragen! Und wir freuen uns, dass die gut 550 Gäste den Abend in vollen Zügen genossen haben.

01.08.2012: Sommerfest in Herrsching

Cocktails, leckeres Essen,und offene Bühne am Lagerfeuer bei traumhaften Wetter - das war das Sommerfest gestern Abend in Herrsching (Kino Breitwand Herrsching, Luitpoldstraße 5). Alle die Musik machen wollten waren ab 19 Uhr herzlich eingeladen. Ab 20.30 Uhr gab es dann das 2. Halbfinale im Kurzfilmwettbewerb im Kino. Heute Abend werden auf der Dampferfahrt (Einlass 19.30 Uhr am Dampfersteg, Eintritt 25,- Euro) die drei besten Kurfilme Open Air gezeigt. Der Gewinner wird dann vom Publikum ausgewählt und um 23 Uhr gibt es die Verleihung des Goldenen Glühwürmchens 2012.

31.07.2012: Short Plus, ROSE-ROZA

Highlights des gestrigen Tages waren die Short Plus Filme, die im Kino Breitwand in Starnberg gezeigt wurden.
Short Plus 2:HUNDE WIE WIR, IM KREIS, NEUN MONATE WINTER
Short Plus 3: AUF WIEDERSEHEN PAPA, WEISST DU EIGENTLICH, WIR.JETZT!
Short Plus 4: FREUNDSCHAFT AUF ZEIT, SCAPES & ELEMENTS

Übrigens: Wer die Short Plus Filme verpasst hat, kann sich heute am Mittwoch den 01.08.12 die Short Plus 1 Filme RODICAS, MENAGE A TROIS und die Short Plus 4 Filme FREUNDSCHAFT AUF ZEIT, SCAPES & ELEMENTS anschauen (Kino Breitwand Starnberg, Short Plus 1 17.15 Uhr & Short Plus 4 21.45 Uhr). Und das Jugendfernsehen vom BR - on3 - sendet in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Kurzfilmspecial vom Fünf Seen Filmfestival - nicht verpassen! Infos unter www.on3.de

Ein weiteres Highlight des gestrigen Tages: Der polnische Film ROSE-ROZA um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Starnberg in Kooperation mit dem Polnischen Generalkonsulat / Polnisches Kulturzentrum und und der anschließenden, sehr angeregten Diskussionsrunde mit Vertretern des Kulturforums Starnberg. Das Historiendrama erzählt von einem erschütternden Einzelschicksal zu Ende des Zweiten Weltkriegs in Polen, das stellvertretend das Leid vieler Menschen darstellt. Sehr sehenswert!

30.07.2012: Gewinner des Young Generation Award, SISTER

AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES

Der erste Gewinner des 6. FSFF

Der Spielfilm AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES gewinnt den Young Generation Award!

Acht Filme konkurrierten um den mit 1.500 Euro dotierten Preis, jetzt steht der erste Gewinner des 6. Fünf Seen Filmfestivals fest: Die deutsch-irische Koproduktion AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES von Ian Fitzgibbon wurde von einer sechsköpfigen Jury zum Gewinner des Young Generation Award gekürt. Die Preisverleihung fand am Montag abend, 30. Juli um 20 Uhr im Rahmen der YGA-Gala mit Moderatorin Vanessa Jung im ausverkauften Münchner Yachtclub in Starnberg statt. Der Film startet am 30. August 2012 in den deutschen Kinos.

Wir haben uns sehr gefreut, die Regisseurin Ursula Meier des Films SISTER im Kino Breitwand in Starnberg um 20 Uhr willkommen zu heißen. SISTER ist der Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale 2012, und es war uns eine Ehre, dass Frau Meier ihren Film persönlich bei uns präsentiert hat. Nach dem Film kam es zu einem anregenden Austausch zwischen der Regisseurin und dem Publikum.

29.07.2012: Martina Gedeck, FOKUS DREHBUCH

Eine der größten deutschen Schauspielerinnen war am Sonntag Abend, 29.07.2012 zu Gast in Starnberg. Zuerst beehrte Martina Gedeck das zahlreich erschienene Publikum von GELIEBTE CLARA im Kino Breitwand, bevor sie eine Einführung zu BELLA MARTHA gab. Um 19.30 Uhr dann ging sie mit Festivalleiter Matthias Helwig zur Schlossberghalle, wo sie von Fotografen und einem ausverkauften Großen Saal erwartet wurde. Nach der Vorstellung der beeindruckenden Literaturverfilmung HINTER DER TÜR sprach Martina Gedeck auf der Bühne noch äußerst sympathisch und tiefgehend über ihre Arbeit als Schauspielerin und beantwortete Fragen aus dem Publikum.

Bis auf den letzten Platz besetzt war auch am Sonntag Vormittag das Kino Breitwand Schloss Seefeld, wo um 11 Uhr das Werkstattgespräch FOKUS DREHBUCH stattfand. Produzent und Geschäftsführer der Constantin Filmproduktion Oliver Berben diskutierte angeregt mit Schauspielerin Gisela Schneeberger, Festivalleiter und Kinobetreiber Matthias Helwig, den Drehbuchautorinnen Ursula Gruber (SOMMER IN ORANGE) und Petra Lüschow (TANNÖD) sowie mit der Vorsitzenden des Verbands Deutscher Drehbuchautoren Carolin Otto über die Zukunft des Kinofilms, darüber, was ein gutes Drehbuch ausmacht und was ein Kinofilmdrehbuch von einem Fernsehfilmdrehbuch unterscheidet. Im Anschluss beantworteten die Filmexperten Fragen aus dem Publikum.

28.07.2012: Ulrich Tukur, Fredi Murer

Am Samstag spielte der Ehrengast Ulrich Tukur vor dem Film IN MEINEM HERZEN, SCHATZ Akkordeon - passend zum Film über Hans Albers. Ein Highlight für die Gäste des Kino Breitwand in Starnberg.
Außerdem war der Schauspieler bei den Filmen DER STELLVERTRETER (Kino Breitwand Schloss Seefeld) und EIN FLIEHENDES PFERD (Augustinum Diessen) persönlich anwesend um sich allen Fragen der Gäste zu stellen und über die Filme zu sprechen.
Abends war der schweizer Regisseur Fredi Murer pesönlich anwesend um seinen Film VITUS zu präsentieren. Er stellte sich allen Fragen der Besucher und erzählte unter anderem wie er das "Wunderkind" Teo Gheorghiu (im Film Vitus spielend) gefunden hat. Mit seiner charmanten und offenen Art brachte der Filmemacher die Besucher oft zum schmunzeln und es war ein ganz wundervoller Abend was man an dem Lächeln auf den Gesichtern der Besucher erkennen konnte, die die Schlossberghalle verlassen haben.

27.07.2012: Ulrich Tukur, Joseph Vilsmaier und Fredi Murer

Ausnahmekünstler auf dem 6. FSFF

Es war ein Abend wie aus dem Bilderbuch: Ein gut gelaunter Ulrich Tukur erzählte beschwingt von seinem Werk auf der Bühne der Schlossberghalle und las einige Passagen aus seinem neuen Buch. In Anschluss war er im Künstlerfilm SÉRAPHINE zu sehen. Gleichzeitig war Joseph Vilsmaiers neuer Film BAVARIA in einer der wohl wärmsten Sommernächte beim ausverkauften OPEN AIR vor der Schlossberghalle zu sehen. Der Regisseur beantwortete sowohl hier als auch bei der Vorführung im Kino Breitwand Starberg für Fragen aus dem Publikum. Der Schweizer Regisseur Fredi Murer war zu seinem Film VITUS in Dießen zu Gast. Im Kino Breitwand in Starnberg eröffnete außerdem der YOUNG GENERATION AWARD mit FESTUNG von Kirsi Marie Liimatainen.

26.07.2012: Das 6. Fünf Seen Filmfestival ist eröffnet!

Eröffnungsfeier und Weltpremiere von Omamamia

Frenetischer Applaus für die Weltpremiere von OMAMAMIA mit Marianne Sägebrecht, Annette Frier und Giancarlo Giannini

Die Hauptdarstellerinnen Marianne Sägebrecht und Annette Frier sowie Regisseur Tomy Wigand und Produzentin Gabriela Sperl kamen mit der ganzen Filmcrew zur Weltpremiere von OMAMAMIA in der Starnberger Schlossberghalle. Das Premierenpublikum, unter dem auch FFF-Bayern-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer, Sat 1-Chef Joachim Kosack, ehemaliger FOCUS-Chefredakteur Helmut Markwort, BUNTE-Chefredakteurin Patricia Riekel waren, würdigte den Film mit frenetischem Applaus. Ein besonderes Schmankerl gab es im Anschluss an die Filmvorstellung: Marianne Sägebrecht und Annette Frier servierten Kaiserschmarrn mit Apfelkompott, wie sie ihn wenige Minuten vorher in OMAMAMIA dem Papst bereitet hatten.

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed