Logo FSFF - Startseite





Grußwort und Informationen


Ehrengast Michael Verhoeven


Special Guest Karl Markovics


Prominente Gäste auf dem Fünf Seen Filmfestival


Internationale Filmemacher auf dem Fünf Seen Filmfestival


Uraufführungen, internationale Premieren, Deutschlandpremieren, Bayernpremieren


Fokus Drehbuch - einzigartig in Deutschland


7 Räume 7 Künste


Gastländer Québec & Taiwan, Partnerland Indien


Filmgespräch am See: Realität und Fiktion – Verfilmte Zeitgeschichte(n)


   

Charlie Chaplin: The Kid

The Kid








Land: US
Jahr: 1921
Länge: 110 Min.
Regie: Charles Chaplin
Produktion: Charles Chaplin
Kamera: Roland Totheroh
Drehbuch: Charles Chaplin
Darsteller: Charles Chaplin, Jackie Coogan, Edna Purviance

Sektion: 100 Jahre The Tramp


THE KID war der erste Langfilm von Chaplin als Regisseur, bis dahin hatte er nur die damals üblichen Kurzfilm-Komödien gedreht.

Im Vorspann heißt es: Ein Film mit einem Lächeln, und - vielleicht - einer Träne.

Der Tramp findet ein Kind, das eine Frau in einem Hinterhof abgelegt hat. Er nimmt es bei sich auf und pflegt es trotz bitterer eigener Armut aufopferungsvoll. Nach fünf Jahren nimmt er es auf seine Streifzüge und kleinen Gaunereien mit. Inzwischen ist die Mutter des Kindes ein bekannter Opernstar geworden und sucht nach dem Kind. Der Tramp und das Kind wollen zusammen bleiben, aber die Sozialarbeiter entreißen ihm das Kind und nehmen es mit auf einem klapprigen Lastwagen. Bittend und weinend streckt es die Hände aus, während der Tramp versucht, es noch zu erreichen.
Der Film zählt noch heute zu Chaplins berühmtesten Werken. Die Premiere fand am 21. Januar 1921 in New York City statt. Im Jahre 1971, ein halbes Jahrhundert nach der Veröffentlichung des Filmes, komponierte der über 80-jährige Chaplin eine Filmmusik für THE KID.



06.08.2015
15:30 in Breitwand Starnberg
Tickets


Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed