Impressum
Anmelden
   

Ins Blaue

Ins Blaue

Land: D
Jahr: 2012
Regie: Rudolf Thome
Kamera: Bernadette Paaßen
Drehbuch: Rudolf Thome
Darsteller: Alice Dwyer, Vadim Glowna, Esther Zimmering, Janina Rudenska, Elisabeth-Marie Leistikow, Henning Vogt
Länge: 105 min.

Der letzte Film von Vadim Glowna.
Die 23-jährige Nike Rabenthal befindet sich mit ihrem Filmteam auf der Dreh-Reise durch Italien, wo ihr Debutfilm Ins Blaue hauptsächlich spielt. Mit von der Partie ist ihr Vater, Abraham Rabenthal, ein alter Hase in der Branche, der das Debüt seiner Tochter als Filmproduzent realisiert. Auf der italienischen Autobahn reisen sie von Norden nach Süden, von Drehort zu Drehort. Als Nike gezwungenermaßen ihren Vater für den Film besetzt, vermischt sich für sie bald Realität und Fiktion.
Ein Film von der Liebe zum Kino wie von der Liebe im Kino. Vom Generationenwechsel in der Filmkunst wie von der tragikomischen Beziehung zwischen einer ambitionierten Jungregisseurin und einem schaffensmüden Altersproduzenten.
Genauer gesagt von der blinden Liebe einer Tochter zu ihrem Vater, die den Generationenbruch zwar künstlerisch vollzieht, ihn sich emotional jedoch glaubt ersparen zu können. Aus diesem Traum wird sie ausgerechnet während der Dreharbeiten
zu ihrem Debutfilm, in dem es um Spielarten der Liebe und der Selbstfindung geht, unsanft herausgerissen.





Regie: Rudolf Thome


zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos