Impressum
Anmelden
   

Amarcord OmU

Amarcord

Land: IT
Jahr: 1973
Regie: Federico Fellini
Kamera: Guiseppe Rotunno
Drehbuch: Tonino Guerra
Darsteller: Bruno Zanin, Magali Noel
Länge: 120 min.

Federico Fellini war einer der größten Regisseure der Film­ge­schichte. Wie kein anderer verstand er es, seine ganz persönlichen Träume und Vi­sio­nen auf die Leinwand zu bringen. Seine Filme gehören zu den bleibenden Kunstwerken dieses Jahrhunderts.
Fellini erzählt hier in seinem OSCAR-prämierten Film Geschichten aus der Zeit seiner Jugend in seiner Heimatstadt Rimini. Der 16-jährige Titta und seine pubertierenden Freunde streunen durch die Stadt und über die Strände, begegnen der jungen Prostituierten Volpina, werden mit einem Kuss überrascht oder ein anderes Mal von der Tabak­la­den­in­ha­be­rin an ihren gewaltigen Busen gepresst.
1974 erhielt Federico Fellini für seinen Film „Amarcord“ in der Kategorie bester fremdsprachiger Film den OSCAR. Amarcord bedeutet im Dialekt der Emilia Romagna mi recordo (ich erinnere mich).






Regie: Federico Fellini


zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos