1. Wunderbare Kulisse am Wörthsee

  2. Open Air Kino im Seebad Starnberg

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  5. Kinoleinwand direkt am Starnberger See und Wörthsee

24.7.2017

Publikumspreis

Das Publikum als Jury

30 erfrischende, ergreifende und nachdenkliche Filme sind für den Publikumspreis des 11. Fünf Seen Filmfestivals nominiert. Echte Filmperlen warten darauf, entdeckt zu werden.

Ausgesucht von den Festivals der Welt zeigt das Fünf Seen Filmfestival (27.7. bis 5.8.2017) im diesjährigen Publikumswettbewerb 30 Filme, die bleibende und unvergessliche Eindrücke hinterlassen und trotzdem kaum mehr als dieses eine Mal auf bayerischen Kinoleinwänden zu sehen sein werden. In diesem Wettbewerb ist das Publikum die Jury und gibt seine Stimme nach dem jeweiligen Filmbesuch ab.
Der Preis ist dotiert mit 2.000 Euro, gestiftet von der Süddeutschen Zeitung. Die feierliche Preisverleihung findet am Samstag, 5. August 2017 um 20 Uhr in der Schlossberghalle Starnberg (Vogelanger 2) statt. Der Gewinnerfilm wird im Anschluss gezeigt. Nach der Preisverleihung sorgt die erstmals stattfindende Abschlussparty mit kubanischer Band und DJ für ausgelassene Stimmung.


Internationale Meisterwerke: Im Wettbewerb um den Publikumspreis 2017 konkurrieren unter anderem das ergreifende isländische Debüt HEARTSTONE; das kroatische Drama QUIT STARING AT MY PLATE (Süddeutsche Premiere); das kafkaeske Märchen REQUIEM FOR MRS. J. voll schwarzen Humors (Süddeutsche Premiere); THE FIXER, ein scharfsichtiger Film über journalistische Verantwortung, Ethik und Empathie in einer abgebrühten Medienwelt (Süddeutsche Premiere); das ungarische Nachkriegsdrama 1945, einem Beitrag aus dem diesjährigen Gastland Ungarn (Süddeutsche Premiere); das berührende spanische Coming-of-Age Drama SOMMER 1993; das herausragende schwedische Debüt SAMI BLOOD sowie das skurrile Road-Movie KING OF THE BELGIANS (Süddeutsche Premiere).

Französisches Kino: Neben diesen Meisterwerken ist der Publikumspreis immer auch eine Vorschau auf das Kinoprogramm im Sommer und Herbst. Darunter finden sich französische Dramen und Komödien wie UNE VIE (Kinostart 30. November), einer Verfilmung des Romans von Guy de Maupassant; das Zweite-Weltkriegs-Drama EIN SACK VOLL MURMELN (Kinostart 17. August); die Sommerkomödie DER WEIN UND DER WIND (Kinostart 10.8.); DAS IST UNSER LAND! (Kinostart 24. August), ein Spielfilm über den französischen Front National oder DIE KANADISCHE REISE (Kinostart 12. Dezember), in der sich Protagonist Mathieu auf die Spuren seines Vaters in Kanada begibt.

Aus der Region: Als bayerische Beiträge im Wettbewerb um den Publikumspreis vertreten sind das Coming-of-Age-Drama TIGERMILCH (Kinostart 17. August) sowie die beiden rasanten bayerischen Komödien FALSCHE SIEBZIGER (Ausstrahlung im Bayerischen Fernsehen) und GRIESSNOCKERAFFÄRE (Kinostart 3. August)

Großes Gefühlskino: Kraftvoll und tief gehend sind die britische Liebesgeschichte GOD´S OWN COUNTRY (Süddeutsche Premiere); DIE WUNDE über Traditionskonflikte in Südafrika (Kinostart 14. September); das intime Porträt UNA MUJER FANTASTICA über die Transgender-Sängerin Marina (Kinostart 7. September) sowie das turbulente Roadmovie HAUS OHNE DACH (Kinostart 31. August). Voller Liebe, aber auch Lebensfragen präsentieren sich der erzählerisch experimentelle Liebesfilm PORTO (Kinostart 24. September), die eigenwillige Liebegeschichte HAMPSTEAD PARK (Kinostart 24. August) und natürlich der Eröffnungsfilm des 11. Fünf Seen Filmfestivals MAUDIE (Kinostart 26. Oktober), einer berührenden und wahren Geschichte über die kanadische Malerin Maud Lewis.

Nach der feierlichen Preisverleihung wird bei der erstmals stattfindenden Abschlussparty für ausgelassene Stimmung gesorgt: Ab 22:30 Uhr spielt “Rafaelito y su Tumbao” - Münchens Latino Salsa Band Nummer 1. Traditionelle kubanische Musik aus den 50er und 60er Jahren werden gemischt mit den feurigen Rhythmen unserer Zeit und laden ein zum gemeinsamen Salsa. Und danach wird bis spät in die Nacht noch mit DJ Captain Deezle zu Electro & Funk in sommerlicher Atmosphäre getanzt.

Regelmäßige Updates und aktuelle Informationen zum 11. Fünf Seen Filmfestival 2017 gibt es auf www.fsff.de und www.facebook.com/fuenf.seen.filmfestival

Fünf Seen Filmfestival: Anziehungspunkt für letzthin 20.000 Besucher und Markenzeichen für exzellente Filmauswahl und prominente Gäste weit über die Region hinaus. Seit 2006 Jahren findet Ende Juli / Anfang August das Fünf Seen Filmfestival in einer der schönsten Gegenden Deutschlands im Fünfseenland südlich von München statt. Schwerpunkt sind die Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus aller Welt mit Fokus auf Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol, die Förderung des Filmnachwuchses und die Verankerung heutiger Filme in der Filmgeschichte (Retrospektive) und in der Gesellschaft (Horizonte). Innerhalb kürzester Zeit hat sich das FSFF zu einem der größten und renommiertesten Filmfestivals in Süddeutschland entwickelt und findet auf 17 Leinwänden in den Spielstätten Starnberg, Gauting, Herrsching, Schloss Seefeld, Weßling, Wörthsee und Landsberg statt. Im Jahr 2016 kamen zu den über 330 Vorstellungen 20.000 Besucher. Das FSFF verdankt seine große Beliebtheit der ausgezeichneten Filmauswahl, der persönlichen Atmosphäre, der traumhaften Landschaft und der großflächigen Medienberichterstattung. Festivalleiter Matthias Helwig sorgt mit seinen Breitwandkinos Starnberg, Gauting, Seefeld und Herrsching mit gesamt zehn Leinwänden seit 30 Jahren in der deutschen Kinolandschaft für Furore: Weit über 100 Auszeichnungen erhielten seine Kinos für ihr herausragendes Programm, bereits zwei Mal wurden sie zum „Besten Kino Deutschlands“ gekürt. Information: www.fsff.de

HAUPTPARTNER:
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, FilmFersehFonds Bayern, Stadt Starnberg, Bezirk Oberbayern, Landkreis Starnberg, Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, Schweizerisches Generalkonsulat in München

HAUPTMEDIENPARTNER:
Bayern 2, Süddeutsche Zeitung

MEDIENPARTNER:
Münchner Fenster, Münchner Feuilleton, Kreisbote, Blickpunkt:Film, artechock.de

Pressemitteilung als PDF

SOMMER 1993 aus Spanien läuft im Publikumswettbewerb