1. Es geht los! Team und Jury 2019

  2. Ehrengast 2019: Caroline Link

  3. Hannelore-Elsner-Preis 2019 an Barbara Auer

  4. ERÖFFNUNGSFEIER 2019: 04.09.2019, Schloßberghalle Starnberg

  5. Fokus Drehbuch: 06.09. + 07.09.2019 (© Pavel Broz)

  6. Die besten Filme aus Mitteleuropa: 05.09. - 08.09.2019

  7. Dampferfahrt 2019: 11.9.2019, Abfahrt 19:00 Uhr ((© Jörg Reuther)

  8. Gastland Taiwan: Empfang am 09.09.2019 Kino Breitwand Gauting

  9. Tango im Kino: Deutschlandpremiere INTERTANGO 05.09.2019 KINO SEEFELD

  10. Thema:Raum. Tom Tykwer und Uli Hanisch zu Gast

  11. Eröffnungsfilm mit Weltpremiere: Zwischen uns die Mauer

Regisseurin &
OSCAR-Preisträgerin

Caroline Link
Ehrengast des 13. fsff

Für ihren Spielfilm NIRGENDWO IN AFRIKA erhielt sie 2003 einen OSCAR. Jüngst feierte sie mit der Verfilmung von Hape Kerkelings Kindheit Erfolge. Als Ehrengast kommt die Münchner Regisseurin Caroline Link nun zum diesjährigen 13. Fünf Seen Filmfestival.
"Schon lange ist Caroline Link mit dem Fünf Seen Filmfestival verbunden. Hier hat sie schon in der einen oder anderen Sektion ihre Filme präsentiert und das Festival lieben gelernt. Ich bewundere Caroline Links Arbeit nicht seit dem OSCAR-Gewinn, sondern schon von ihren ersten Anfängen nach der Zeit an der Hochschule für Fernsehen und Film, die wir beide besucht haben", betont Festivalleiter Matthias Helwig.

Links filmische Werke passen wunderbar zum diesjährigen Festivalthema "Raum". Matthias Helwig: "Caroline Link erschafft Räume - Klangräume für das junge taube Mädchen in JENSEITS DER STILLE, Fluchträume wie in EXIT MARRAKESH, Beziehungsräume wie IM WINTER EIN JAHR oder Sehnsuchtsräume, die nicht nur Sehnsucht sind, wie in NIRGENDWO IN AFRIKA. In ihrem neuesten Film lässt sie nicht nur eine Zeit, sondern auch Räume, die wir alle kennen, den Laden um die Ecke, die Straße, die kleinen Wohnungen, ja eine ganze Gegend im Ruhrgebiet wieder auferstehen. Während der neun Festivaltage dürfen sich Kinofans auf DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT, den in Starnberg gedrehte Film PÜNKTCHEN UND ANTON sowie NIRGENDWO IN AFRIKA freuen.

Pressemitteilung