1. Regisseur Michael Kreihsl, Festivalleiter Matthias Helwig, Regisseur Oliver Rihs, Schauspeilerin Inka Friedrich, Verleihchef Chrisoph Ott, Schauspieler Thomas Mraz

„Kino und Klima“: Neue Filmreihe zur Klimakrise

Die Klimakrise, für viele bereits heute zur Katastrophe geworden, gilt als das größte auf unsere Kinder und Enkel zueilende Problem, mit lebensbedrohlichen Folgen für die gesamte Menschheit. „In Gesprächen mit Freunden, Verwandten, Bekannten und Politikern mussten wir immer wieder erfahren, dass diese Gefahr für viele immer noch nicht real ist und vom Alltag und kurzfristigen wirtschaftlichen Erwägungen überdeckt und verdrängt wird“, betont Alex Eichberger, der gemeinsam mit seiner Frau Anne die unabhängige private Initiative unserklima.jetzt zur öffentlichen Information, Förderung von zukunftsfähigen Lebensstilen und gegen das Gefühl von Klima-Ohnmacht gegründet hat.

Als einer der Hauptsponsoren des 15. Fünf Seen Filmfestivals (fsff) bieten Anne und Alex Eichberger allen kinobegeisterten Besucher*innen die Gelegenheit, sich anhand ausgewählter Filme und Veranstaltungen in der Reihe Kino & Klima über die Aspekte des Klimawandels zu informieren. In dieser Reihe stehen sieben Hauptfilme und vier Kurzfilme auf dem Programm, so DEAR FUTURE CHILDREN von Franz Böhm, DER WILDE WALD von Lisa Eder-Held, JOURNEY TO UTOPIA von Erlend E. Mo, KOYAANISQATSI von Godfrey Reggio, LAND von Timo Großpietsch, ÖKOZID von Andres Veiel sowie TEACHERS FOR LIFE von Julian Wildgruber und Kathrin Höckel. Außerdem werden ein Klima-Tag mit Vortrag und Diskussion sowie eine Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2021 mit den Bundestagskandidaten Britta Hundesrügge (FDP), Michael Kießling (CSU), Martina Neubauer (Bündnis 90/Die Grünen) und Carmen Wegge (SPD) veranstaltet. Erstmalig wird zudem auf dem Fünf Seen Filmfestival der Kino & Klima Award vergeben. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird vom Publikum aus den Filmen der Kino & Klima-Reihe bestimmt und an den Regisseur des Sieger-Films verliehen.

Festivalintendant Matthias Helwig: „Die Initiative von Anne und Alex Eichberger hat mich nicht nur gefreut, sondern mein ganzes Team und ich haben sie mit Begeisterung aufgenommen. Wir müssen in die Zukunft schauen. Noch können wir sie gestalten und zum Besseren wenden. Dafür steht diese Initiative und dafür steht auch das Fünf Seen Filmfestival. Wir sind sehr dankbar für diese Zusammenarbeit und wollen sie mit ganzem Engagement über dieses Jahr fortsetzen und bereichern.“

Naturaufnahmen sind aus dem Kino nicht wegzudenken. Auf der Großbildleinwand wird die Einmaligkeit unserer Natur besonders deutlich. Alex und Anne Eichberger: „Daher kam uns die Idee, den Menschen das Thema Klimakrise über das Kino näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit der Agentur C/O Lauscher aus Aachen drehten wir einen Kinospot, der Natur und das, was der Mensch daraus macht, kurz und eindringlich darstellt.“ Premiere feiert der einminütige Klima-Kurzfilm am 28. Juli bei der Eröffnung des sommerlichen fsff-Kino Open Airs im Seebad Starnberg. Der Spot soll während des Festivals vor jedem Film gezeigt werden.

Alex Eichberger: „Damit unser Planet auch für folgende Generationen bewohnbar bleibt und unsere Sozial-, Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme bei fortschreitendem Klimawandel nicht Gefahr laufen in 20,30 Jahren zu kollabieren, muss der Ausstoß von Treibhausgasen, wie CO2 oder Methan jetzt und heute drastisch reduziert werden. Im Kleinen kann jeder Einzelne durch verschiedene Maßnahmen dazu beitragen. Die wirklich bedeutenden und entscheidenden Veränderungen müssen jedoch politisch angestoßen und durchgesetzt werden. Dafür in unserer Gesellschaft und der Politik Verständnis zu schaffen, ist das Ziel von unserklima.jetzt. Wir begreifen uns als Angebot, das Transparenz schafft und den Wissensstand jedes Einzelnen bereichern kann. Weil wir glauben, dass nur ein umsichtiger und informierter Blick auf die Gegenwart dabei helfen kann, eine klimagerechte Zukunft für unsere Kinder und Enkel zu entwickeln.“

Die Eichbergers sind überzeugt, dass die Einsicht in die klimatischen und gesellschaftlichen Herausforderungen dazu beiträgt, gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten: „Wir begreifen das Handeln jedes einzelnen Menschen als relevanten Beitrag zur Pflege unseres Planeten. Insbesondere unsere Ernährung, unser Mobilitäts- und unser Konsumverhalten sind dabei ein wichtiger, alltäglicher Hebel.“

Jeder kann ganz persönlich und sehr einfach über die CO2-Rechner von unserklima.jetzt seinen eigenen CO2-Fussabdruck berechnen. Die Wahrnehmung des eigenen CO2-Fussabdrucks erzeugt vielleicht auch Verständnis für die Notwendigkeit von grundsätzlichen Maßnahmen zur Treibhausgas-Reduktion durch die Politik. Das ist das Ziel der Eichbergers. Ihr Aufruf: „Nimm die Politik jetzt in die Pflicht, damit unsere Kinder und Enkel auch zukünftig gute Lebensbedingungen haben und sprich mit Anderen über die Klimakrise!“

Foto © Marcel Haupt





Pressemitteilung_FSFF_2021_Kino und Klima
Flyer Kino & Klima