19:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wadjda
20:15Seefeld: A Month in Thailandia
21:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wadjda

15:00FSFF 2013 Kinderkurzfilmwettbewerb
16:30Kauwboy
19:30Schlossberg: FSFF 2013 Eröffnungs...
20:30Paulette
21:00Ummah - Unter Freunden
21:30Open Air: The Company You Keep
22:00Schlossberg: The Company You Keep


   

Ausgewählte Pressestimmen

"Eines der am schnellsten wachsenden Filmfestivals Deutschlands." German Films

2 0 1 3

Süddeutsche Zeitung, Feuilleton, 25.7.2013
"'Die Stille nach dem Schuss' ist einer der großen Filme der Nachwendezeit, Regie Volker Schlöndorff, Drehbuch Wolfgang Kohlhaase. Der Film ist nun auf dem Fünf Seen Filmfestival (wieder) zu sehen, das in Starnberg, Herrsching und anderen Orten im Münchner Umland läuft, im Schatten vom aber auch alternativ zum hauptstädtischen Filmfest."

Bayerisches Fernsehen, Rundschau, 24.7.2013
"Dieses Filmfest schlägt immer höhere Wellen - das Fünf Seen Filmfestival zwischen Starnberger See und Ammersee. Es zeigt Filmperlen aus 20 Ländern: Ein Schmankerl für Cineasten. Das Publikum erlebt eine Art 'Best Of' der Filmfestivals."

Bayerisches Fernsehen, kino kino, 24.7.2013
"Er wird in eine Reihe gestellt mit Billy Wilder und Erich Kästner. Der große Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase besucht das Fünf Seen Filmfestival. Etliche Preise für sein Lebenswerk hat er schon bekommen. Für das Fünf Seen Filmfestival ist dieser Ehrengast ein Glücksgriff. Kaum einer kann so schön über die Kunst des Filmemachens erzählen wie Wolfgang Kohlhaase."

Bayerisches Fernsehen, Abendschau, 26.7.2013
"Ursprünglich war es ein kleines Treffen von eingefleischten Cineasten - heute ist es ein absolut populäres Kino-Event geworden: Das Fünf Seen Filmfestival in Starnberg. 150 internationale Produktionen auf hohem Niveau, dazu gibt es Preise, Prominente und Filmschaffende zum Anfassen. Das Fünf Seen Filmfestival hat sich zum zweitgrößten seiner Art in Bayern gemausert."

Radio Bayern 2, Kulturwelt, 29.7.2013
"Filmfestivals taugen auch für solche Geschichten: Eine der besten deutschen Schauspielerinnen kommt aus der Schorfheide nordöstlich von Berlin, wo sie lebt, als Special Guest nach Starnberg und stellt dort drei ihrer Filme persönlich vor. In dem Hotelzimmer, in dem das Interview stattfindet, trifft sie dann auf einen der besten Drehbuchautoren Deutschlands, Wolfgang Kohlhaase, der aus Reichenwalde südöstlich von Berlin angereist ist und ebenfalls als Ehrengast in Starnberg weilt."
Weiter zur B2-Kulturwelt vom 29.7.2013

Radio Bayern 2, Kulturwelt, 24.7.2013
"Fast ein Großereignis: Das Fünf-Seen-Filmfestival in Oberbayern. Heute beginnt das Fünf-Seen-Filmfestival, das bis 4. August über 120 Filme zeigt, darunter zwei Weltpremieren! Vor sieben Jahren hat Matthias Helwig das oberbayerische Filmfest ins Leben gerufen und ist stolz und erfreut über das große Echo. In der atmosphären Dichte der beginnenden Nacht, begleitet vom leisen Schwappen des Starnberger Sees eröffnet heute das Open Air Kino im Rahmen eines Filmfestivals, das Vergleiche nicht scheuen muss: Wo Cannes die Cote D'Azur hat, Venedig den Lido, die Berlinale den Potsdamer Platz im Schneeregen, da punktet das Fünf Seen Filmfestival mit dem, was der Name schon verheißt: mit der Kulisse von Starnberger, Ammer-, Pilsen-, Wörth- und Weßlinger See südwestlich von München. Ob es sich deswegen mit 14.000 Zuschauern zum zweitgrößten Filmfestival in Bayern entwickelt hat?"
Weiter zur B2-Kulturwelt vom 24.7.2013

Radio Bayern 2, Eins zu Eins - der Talk, 24.7.2013
60-minütiges Interview mit FSFF-Ehrengast Wolfgang Kohlhaase
"Für seinen "knappen, lakonischen Ton", seinen "Dialogwitz" und seinen "melancholischen, manchmal bitteren" Stil bekam der Filmemacher Wolfgang Kohlhaase 2010 den Goldenen Ehrenbären der Berlinale. Als Autor von Filmen wie "Sommer vorm Balkon" (2005), "Ich war neunzehn" (1968) und "Berlin - Ecke Schönhauser..." (1956/57) ehrte die Deutsche Filmakademie sein Lebenswerk mit der "Lola". 2013 ist er Ehrengast auf dem Fünf Seen Filmfestival, das Bayern 2 präsentiert."
Weiter zum B2-Talk vom 24.7.2013

Radio Bayern 2, Eins zu Eins - der Talk, 25.7.2013
60-minütiges Interview mit "7 Räume 7 Künste"-Gründerin Elisabeth Carr
"Ihr Beruf musste erst noch erfunden werden: Elisabeth Carr ist "Kultur-Gestalterin" und hat als solche den richtigen Riecher, um Künstler und Veranstaltung und den dafür perfekten Ort zusammenzubringen. Das kann ein Teppichladen sein, ein Bahnhof oder die Roseninsel im Starnberger See. Sie ist die Gründerin des Projekts "7 Räume, 7 Künste", das gerade auf dem Fünf-Seen- Filmfestival zu erleben ist."
Weiter zum B2-Talk vom 25.7.2013

Radio B5 aktuell, interkulturelles Magazin, 21.7.2013
"Beim Fünf Seen Filmfestival darf man gespannt auf Entdeckungen aus dem faszinierenden Filmland Georgien harren, auch vom Altmeister Otar Iosseliani, oder auch aus Taiwan, beides Partnerländer der Veranstaltung in diesem Jahr. Die nicht immer leichtverdauliche Kost aus entlegenen Gegenden der Welt ist ein erfrischender Kontrast zu grandiosen Festivalkulisse zwischen Bergen und Seen, blauem oder nächtlichem Himmel und erinnert an Menschen in weniger wohlhabenden Verhältnissen. Grenzenlos ist auch das Motto des diesjährigen Fünf Seen Filmfestivals."
Weiter zum Interkulturellen Magazin vom 21.7.2013

Radio Antenne Bayern: Bayernreporter, 1.8.2013
"Leinen los für die legendäre Dampferfahrt des Fünf Seen Filmfestivals. Heute Abend legt das Schiff vom Steg in Starnberg ab, um den ganzen See einmal zu umrunden. Die Gäste bekommen auf dem Oberdeck die besten drei Kurzfilme des Festivals zu sehen."

Radio Antenne Bayern: Bayernreporter, 24.7.2013
"Das wunderschöne Fünfseenland in Oberbayern ist ab heute wieder Bühne für ein wunderschönes Event - das 7. Fünf Seen Filmfestival zeigt in sieben Spielstätten rund um den Starnberger und Ammersee über 150 der besten Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus aller Welt, die noch nicht im Kino waren... Bei diesem Traumwetter auch dieses Jahr besonders schön: Das Open Air Kino direkt am See am Strandbad Starnberg."

Süddeutsche Zeitung, Bayern Kultur, 23.7.2013
"Am Starnberger See startet das Fünf Seen Filmfestival, heuer noch größer, schöner, glänzender, internationaler. Es ist das siebte Filmfestival, eine magische Zahl für Festivalchef Matthias Helwig. War es zunächst nur eine lockere Idee, Filme zu zeigen, die mit der Sieben spielen, entwickelte Helwig dann gemeinsam mit Elisabeth Carr von den 'Kunsträumen am See' das Projekt '7 Räume 7 Künste'".

SZ Extra, 1.8.2013
"Kino auf dem Dampfer: Bei einer cineastischen Schifffahrt flimmert am Donnerstag das Finale im Kurzfilmwettbwerb des Fünf-Seen-Filmfestivals über die Leinwand. Noch bis 8. August gibt es zwischen Starnberger See und Ammersee Filme aller Genres in Kinosälen und Open-Air-Vorstellungen zu sehen. Auf dem Programm des seit 24. Juli laufenden Festivals stehen insgesamt mehr als 300 Vorstellungen, 150 Filme und der Besuch vieler prominenter Gäste. Vor den 15 Welt- und Deuschlandpremieren werden Klassiker und Blockbuster aus dem vergangenen Jahren gezeigt. Gastländer sind in diesem Jahr Taiwan, Georgien und Frankreich."

Münchner Merkur, Kultur, 24.7.2013
"Wenn noch das Wetter mitmacht, darf sich das Fünf Seen Filmfestival bald in einer Reihe mit Festspielen wie Solothurn, Locarno oder gar Venedig und Cannes wähnen - zumindest, was die reizvolle Umgebung angeht."

Abendzeitung, 18.7.2013
"Zum siebten Mal findet das Fünf Seen Filmfestival heuer statt und wartet mit insgesamt 150 cineastischen Perlen in 16 Sektionen auf... Neu ist die Reihe 7 Räume 7 Künste. Hier werden Filme über Architektur, Malerei, Skulptur, Musik, Tanz, Dichtkunst und den Film selbst gezeigt."

tz München, 24.7.2013
"Fünf Seen, 100 Ideen! Sehen an den Seen: Heute beginnt das Fünfseen- Filmfestival. Zwölf Tage lang tolles Kino in der tollen oberbayerischen Landschaft – teilweise laufen die Filme ja sogar unter freiem Himmel, nämlich im Strandbad Starnberg. Die Projektoren sind schon aufgebaut, das Programm steht, heute geht’s los unter anderem mit Por tugal, Mon Amour, Das Mädchen Wadjda und The Company you keep. Zum Festival gehören aber nicht nur Filme, sondern auch ein spannendes Rahmenprogramm. Quasi: Fünf Seen, 100 Ideen. Unter anderem wird Wolfgang Kohlhaase (82), einer der besten und berühmtesten deutschen Drehbuch-Autoren, als Ehrengast vor Ort sein. Wie er seine Branche sieht, sagt er uns im tz-Interview. Film ab!"

Münchner Feuilleton, 21/2013
"Wolfgang Kohlhaase, einer der dienstältesten deutschen Drehbuchautoren, ist in diesem Jahr Ehrengast des 7. Fünf Seen Filmfestivals. Ein Gespräch über die Liebe zum Schreiben, Kino in der DDR und die Suche nach den großen Geschichten."

IN München, 24.7.2013
"Ein nackter Mann läuft einen Steg entlang und hechtet ins Wasser - Kinoassoziationen werden geweckt. man erinnert sich ans Logo der US_Filmfirma Lakeshore Entertainment oder die entsprechende Szene auf "Beautiful Creatures" - auch wenn da ein Mädchen zu sehen ist. Erwähnter Trailer bewirbt das Fünf Seen Filmfestival, das ins siebente Jahr geht und bis zum 5. August auf zehn Leinwänden - in Starnberg, Herrsching, Schloss Seefeld, Wessling, Wörthsee und Dießen - die Vielfalt des Kinos feiert."

Radio M94,5, 20.7.2013
"Sehr zu empfehlen: Zwischen den Filmen eine Bootstour auf dem Starnberger See machen oder einfach ins Wasser springen. Beim Fünf Seen Filmfestival kann man ein wunderschönes Ambiente genießen."

Radio Lora, 16.8.2013
"Zum mittlerweile siebten Mal fand Ende Juli/Anfang August im Münchner Süden ein Filmfestival statt, das sich die Region selbst zum Namen gegeben hat: Das Fünf Seen Filmfesitval. Festivalleiter Matthias Helwig präsentierte zwölf Tage lang über 150 internationale Filme und lud zu Werkschauen und Filmgesprächen mit prominenten Gäste wie Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase, Schauspielerin Corinna Harfouch oder Regisseur Philippe Lioret. Über 80 nationale und internationale Filmemacher präsentierten persönlich ihre Werke. Trotz des heißen Sommerwetters konnte das Festival auch in diesem Jahr mit über 13.000 Besuchern gute Zahlen verzeichnen."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 2.8.2013
"Traumhaft, zauberhaft, märchenhaft! Die Preisverleihung für die Kurzfilme findet ja schon traditionell während einer Dampferfahrt auf dem Starnberger See statt. Doch noch nie war die Kulisse selbst wie im Film. Die Milchstraße ist ganz nah, der Große Wagen glänzt auf dem schwarzen Himmelszelt, und zwischen den Bäumen lugt, hell erleuchtet, das Sisi-Schloss hervor. Das Schiff zieht seine Bahn auf dem ruhigen See, und die Menschen, die an Bord sind, blicken entrückt in den Himmel oder zu den Bergen, die kurz zuvor, als die Sonne noch schien, klar zu sehen waren: zur Benediktenwand und den anderen Bergmassiven, die man von hier, vom Starnberger See aus, erkennen kann. Das könnten Sätze aus einem Buch von Ludwig Ganghofer sein. Die 400 Gäste der Dampferfahrt des Filmfestivalshaben das aber wirklich so erlebt. Das Wetter war traumhaft, die Nacht zauberhaft, die Kulisse märchenhaft."

Starnberger Merkur, Kultur, 6.8.2013
"Knapp 300 Gäste feierten mit glänzenden und etwas müden Augen in der Schlossberghalle das Ende einer großartigen Fünf Seen Filmfestivals, das sich zum zweitgrößten Filmfest in Bayern gemausert hat. Täglich kamen trotz der Hitze über 1000 Besucher ins Kino, in Summe waren es 13.200 Besucher. Auch die in der Schlossberghalle an eine Wand getackerten Presseberichte sprachen Bände davon, dass das fsff nicht nur in der Fach- und Lokalpresse, sondern auch in den Feuilletons überregionaler Tageszeitungen, in Radio und Fernsehen angekommen ist."

Blickpunkt:Film 32/2013
"Matthias Helwig, Leiter des Fünf Seen Filmfestivals freute sich am 27. Juli, Corinna Harfouch in seinem Kino in Schloss Seefeld begrüßen zu können. Die Schauspielerin wird in diesem Jahr als Ehrengast für ihre künstlerische Leistung geehrt, zudem wird eine kleine Filmreihe gezeigt. „Es gibt wenige deutsche Schauspielerinnen, die durch ihre Präsenz einen Film ganz alleine prägen können. Für mich gehört Corinna Harfouch dazu“, so Helwig."

Blickpunkt:Film 30/2013
"Filmegucken mit einem erfrischenden Bad im See kann man vom 24. Juli bis zum 4. August wieder vortrefflich auf dem Fünf Seen Filmfestival verbinden, das der umtriebige Kinobetreiber Matthias Helwig zum siebten Mal in der schönen oberbayerischen Landschaft rund um Starnberger und Ammersee veranstaltet. An sieben Spielstätten werden 150 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt. Im Mittelpunkt der Wettbewerbsreihen stehen Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Jahr laufen nicht weniger als 15 Filme als Deutschland-Premiere, drei davon sind sogar Weltpremieren."

epd Film 9/2013
"Ein Hauch von Croisette, eine Mischung aus mediterranem Flair und heimeliger, fast intimer Atmosphäre, Erfrischung im sinnbildlichen Eintauchen in ein buntes Programm - das ist es, was das Fünf Seen Filmfestival auszeichnet: Mit seinem ursprünglichen Schwerpunkt auf deutschsprachigen Produktionen wurde der hier blaue Teppich ausgerollt für Drehbuchautor, Regisseur und Ehrengast Wolfgang Kohlhaase, ebenso für die Schauspielerinnen Corinna Harfouch, Juliane Köhler und Anne Ratte-Polle... Und doch gelang es, eine Brücke zu schlagen zwischen Heimatbezug und Ferne: Das Festival öffnet sich immer mehr internationalen Produktionen."

Filmnews Bayern 3/13
"Das siebte Fünf-Seen-Filmfestival präsentiert vom 24. Juli bis 4. August über hundert noch nicht im Kino gezeigte Filme. Die besten Arbeiten aus den deutschsprachigen Ländern konkurrieren dabei in zehn Wettbewerben um ein Preisgeld von über 20.000 Euro. Ehrengast ist in diesem Jahr Wolfgang Kohlhaase: Der Drehbuchautor ist mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale und vielen weiteren Preisen ausgezeichnet worden. Er gibt Einblick in seine Arbeit, unter anderem bei »Fokus Drehbuch«. Bei dieser Veranstaltung haben junge Filmschaffende und das Publikum Gelegenheit, mit Branchenprofi s zu diskutieren.Daneben gibt es Neues und weniger Bekanntes zu entdecken."

Radio Top FM, 24.7.2013
"Diesen Sommer wird das Fünfseenland zur größten Leinwand der Welt. Das Fünf Seen Filmfestival - dort erlebt man großes Kino in großer Kulisse und entdeckt weit über 100 cineastische Highlights aus Bayern, den Alpen und der ganzen Welt."

Radio Oberland, 24.7.2013
"Eine der schönsten Landschaften der Welt lädt im Hochsommer nicht nur zum Baden und Segeln ein, sondern auch zu den besten Filmen und Gesprächen mit Stars und Filmemachern. Bereits zum siebten Mal wird das Fünf Seen Filmfestival im Fünfseenland veranstaltet, vom 24. Juli bis 4. August."

Landsberger Tagblatt, 12.7.2013
Das Fünf Seen Film Festival bietet auch Filme, die man sonst nur selten in den großen Kinos zu sehen
bekommt. Unter anderem Diethard Klantes „Zivilcourage“ als Weltpremiere. Ein Bericht über fünf Frauen, die den Mut hatten, die erste Besetzung einer Stasizentrale zu wagen. Kante stellt 25 Jahre später die Frage, was aus diesen Frauen geworden ist.

Kreisbote, 17.7.2013
"Hochkarätige Gäste, 150 Filme: Das Fünf Seen Filmfestival überrascht - wie in den Vorjahren."

Le Télégramme, 14.8.2013
"À Starnberg, ville jumelée avec Dinard, c’était, début août, le grand festival international Fünf Seen Film Festival (le Festival de Films des 5 lacs), au sud de Munich, qui a lieu tous les ans. À cette occasion, et à la suite du partenariat créé lors de la semaine du film allemand de Dinard, deux jours entiers étaient entièrement consacrés aux films français."

kulturwelle5.de, 29.7.2013
"Fast hätte man sie übersehen können, die großartige Schauspielerin Corinna Harfouch, wie sie da am Straßenrand vor dem Kino saß, zusammen mit Elisabeth Carr und Regisseurin Dagmar Knöpfel. Ein bisschen scheu und zurückhaltend wirkte sie und es war zu spüren, dass sie nicht gerne im Blitzlichtgewitter steht.
Sie ist auch nur deshalb aus Berlin angereist, weil ein Film lief, der ihr am Herzen liegt und den sie selbst auch noch einmal sehen wollte. „Durch diese Nacht seh ich keinen einzigen Stern“ von Dagmar Knöpfel (2005) ist die sensible Annäherung an die tschechische Schriftstellerin Božena Nemcová, die Mitte des 19. Jahrhunderts lebte und eine Zeit lang im Zentrum des Prager Salonlebens stand."

2 0 1 2

Bayerisches Fernsehen, kino kino, 25.7.2012
"Das oberbayerische Fünf-Seen-Land wird elf Tage lang zum Filmparadies. Mit dabei: Marianne Sägebrecht. Bei der Sommerkulisse fällt es nicht immer leicht, ins Kino zu gehen. Aber das Fünf Seen Filmfestival lockt mit einem starken Programm. (...) Wer für die Eröffnung des Fünf Seen Filmfestivals keine Karten mehr bekommt, sollte sich den 2. August vormerken. Dann steigt die Open-Air-Nacht auf dem Seedampfer. Kino in wirklich traumhafter Umgebung."

Radio Bayern 2, 30.7.2012
"Wie unterscheiden sich Fernseh- und Kinostoffe? Was ist zuerst da, die Geschichte oder die Figuren? Und: Kann man das Drehbuchschreiben in einem Wochenendkurs lernen? Die Expertenrunde auf dem Fünf Seen Filmfestival debattierte Fragen rund ums Schreiben für den Film."

Süddeutsche Zeitung Bayern, 19.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival ist binnen weniger Jahre enorm gewachsen. Matthias Helwig, Gründer und Leiter des Festivals, hat aber trotz der immensen Arbeit im Vorfeld nichts von seiner Begeisterung fürs Kino eingebüßt. Am liebsten würde er nur über die Filme reden (...)"

SZ Extra, 26.7. bis 1.8.2012
"Die Geschichte des Fünf Seen Filmfestivals ist eine imposante Erfolgsstory von einem, der klein anfing und in kürzester Zeit groß rauskam. Als der Veranstalter und Kinobetreiber Matthias Helwig vor sechs Jahren loslegte, konnte man noch denken: Wie rührend! So kurz nach dem großen Münchner Filmfest gibt's nun also noch ein klitzekleines, leicht beschwingtes Open-Air-Spektakelchen für die Starnberger und die sie besuchenden Sommerfrischler. Im Jahr 2012 stellt sich die Sache jedoch schon ganz anders dar: 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus über 20 Ländern stehen auf dem Programm, die in neun Wettbewerbe und drei Retrospektiven gegliedert sind. International renommierte Regisseure und deutsche Schauspielstars zählen ebenso zu den Gästen des Festivals wie hoffnungsvolle Nachwuchskünstler, und in den Jurys versammeln sich viele, die in Bayerns Filmbranche Rang und Namen haben: Produzent Günter Rohrbach, Kameramann Franz Rath und Drehbuchautorin Ursula Gruber (...)"

Die Welt, 16.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival südlich von München lockt die Besucher in diesem Jahr mit drei Uraufführungen und acht Deutschlandpremieren. Vom 26. Juli bis 5. August ist das Festival zum sechsten Mal Treffpunkt für rund 60 Filmschaffende, die etwa 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme präsentieren. Als Ehrengäste werden unter anderen Ulrich Tukur ("Das Leben der Anderen") und Martina Gedeck ("Der Baader-Meinhof-Komplex") erwartet. Die Spielstätten in Starnberg, Schloss Seefeld, Herrsching, Wörthsee und Wessling werden in diesem Jahr um Dießen am Ammersee ergänzt."

Münchner Merkur Bayern, 26.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival hat sich nach nur fünf Jahren etabliert in der deutschen Film-Szene, aber auch beim Publikum. Laut dem Branchendienst 'German Films' gehört es zu den 'am schnellsten wachsenden Filmfestivals Deutschlands'. 12 000 Besucher hat Festivalleiter Matthias Helwig, 52, im vergangenen Jahr begrüßt, heuer sollen es mehr werden."

Abendzeitung, 26.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival zeigt so viele Premieren wie nie und bekommt hohen Besuch. Mit diesjährig elf Uraufführungen steigt zunehmend die Anerkennung der Veranstaltung, die auch durch ihre voralpenländliche Umgebung zu einem kulturellen Anziehungspunkt geworden ist. Einer der Höhepunkte wird die Weltpremiere des Eröffnungsfilms 'Omamamia' mit Marianne Sägebrecht und Giancarlo Giannini sein, die viel Unterhaltung verspricht."

tz München, 26.7.2012
"Hier gibt's Kino auf Wellen. Im Vorjahr kamen 12 000 Besucher, aber das soll nicht das letzte Happy End gewesen sein: Das Fünf Seen Filmfestival ist eine Erfolgsgeschichte wie im Film (...) Es lockt große Namen aufs Land: Neben Ulrich Tukur etwa auch Martina Gedeck oder Joseph Vilsmaier, der seinen 'Bavaria' vorstellt. Und dann gibt's ja noch das Filmfestival auf dem Schiff: Die MS Starnberg bietet einen Kurzfilmwettbewerb. Film ahoi!"

IN München - das Stadtmagazin, 26.7.2012
"Kino für alle Sinne - das Fünf Seen Filmfestival ist ein cineastisches Event, das Wellen schlägt."

Blickpunkt:Film 31/12
"Eintauchen und inspirieren lassen: Matthias Helwig (...) hat die schönsten Filme ausgewählt, die noch nicht – und vielleicht nie wieder – in den deutschen Kinos zu sehen waren (...) Das Fünf Seen Festival lebt auch von der Begegnung mit den Filmemachern, die Helwig zahlreich einlädt. In diesem Jahr kommen u.a. Ulrich Tukur, der diesjährige Ehrengast, sowie Martina Gedeck (...). Dem Schweizer Regisseur Fredi Murer („Vitus“) sowie dem Kinderfilmregisseur Arend Agthe („Löwenzahn“) werden Werkschauen gewidmet (...). Erstmals findet die Veranstaltungsreihe Fokus Drehbuch statt, die das Festival gemeinsam mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren ins Leben gerufen hat. So wird der in diesem Jahr verstorbene Drehbuchautor Tonino Guerra (...) mit einer Filmreihe geehrt. Am 29. Juli findet vormittags ein Werkstattgespräch zum Thema „Schreiben fürs Kino“ statt, u.a. mit Produzent Oliver Berben und der Autorin Ursula Gruber (...). Bei diesem prallen Festivalprogramm gilt nicht einmal die Ausrede, dass man bei schönem Sommerwetter doch lieber Baden geht: Schließlich befinden sich fünf prächtige Seen in unmittelbarer Festivalnähe, die zum Eintauchen zwischen Filmen und Veranstaltungen locken. Da lacht das Sommerherz."

Filmecho/Filmwoche, 6.7.2012
"Bereits zum sechsten Mal ist das Fünf Seen Filmfestival südlich von München vom 26. Juli bis 5. August sommerliches Zentrum des mitteleuropäischen Filmschaffens. Festivalleiter Matthias Helwig präsentiert auf zehn Leinwänden über 100 herausragende und auf den Festivals der Welt ausgezeichnete Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die noch in den deutschen Kinos zu sehen waren (...)."

Filmnews Bayern 3/12
"Über 120 Filme, 12.000 Besucher, acht Wettbewerbe, Retrospektiven und prominente Ehrengäste: Das Fünf Seen Filmfestival beweist, dass Festivals auch abseits der Metropolen München oder Berlin funktionieren können (...). Seit 2007 holt Festivalleiter Matthias Helwig neue Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Fünf-Seen-Land. Namhafte Filmschaffende wie Hannelore Elsner, Armin Müller-Stahl, Volker Schlöndorff, Tom Tykwer, Caroline Link, Dominik Graf oder Michael Ballhaus reisten in den letzten Jahren zum Festival. Dieses Mal ist Ulrich Tukur zu Gast, zu seinen Ehren wird eine Retrospektive laufen (...) Und als Special Guest hat Helwig Martina Gedeck gewonnen (...)."

ca:st Magazin, 2/2012
"München ist schön und ein wunderschöner Filmfest-Ort… das Fünf-Seen-Land im Münchner Westen ist noch schöner… Vom 26. Juli bis 5. August 2012 findet das zum sechsten Mal das „Fünf Seen Festival“ statt (...). Ein „seenswertes“ Festival mit steigenden Besucherzahlen."

artechok.de, 26.7.2012
"Wem das gerade zu Ende gegangene Münchner Filmfest wegen seiner ständigen Identitätsfindungskrisen als ewiger Zweiter in der Filmfestlandschaft Deutschlands nicht so recht behagt, hat nun zum sechsten Mal die Chance, sich nicht weit vom Krisenherd ein wenig Klarheit zu verschaffen. Dass dies ausgerechnet beim ewigen Zweiten der bayerischen Filmfestlandschaft möglich ist, mag vielleicht nicht mehr als eine schöne ironische Note sein, aber dass 'local goes global' an den Fünf Seen gegenüber 'global goes local' in München zumindest charakterlich besteht, sollte doch nachdenklich stimmen." Auf artechok.de weiterlesen

kino-zeit.de, 2.8.2012
"Ein Filmfestival im Sommer, direkt am Starnberger See. Klingt auf Anhieb nicht schlecht. Ist es auch nicht. Das sechste Jahr in Folge, lädt das Fünf Seen Filmfestival (26.7.-5.08.2012) ein, zu einem außergewöhnlichen und ausführlichen Programm an fünf wunderschönen Spielstätten, an den oberbayrischen Seen (...) Es überzeugt mit seiner familiären, persönlichen Atmosphäre und der breitgefächerten Auswahl an internationalen Filmen. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert, denn wenn es eins nicht ist, dann langweilig!"

german-films.de
"Eines der am schnellsten wachsenden Filmfestivals Deutschlands."

swissfilms.ch, 27.7.2012
"Starke Schweizer Präsenz am bayrischen Fünf Seen Film Festival: Kurz nach Abschluss des Münchner Filmfests brilliert das Schweizer Filmschaffen erneut in der Nähe der bayrischen Landeshauptstadt: 19 Schweizer Filme werden am Fünf Seen Film Festival präsentiert. Dem Cineasten Fredi M. Murer ist eine Werkschau gewidmet."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 31.7.2012
"'Wirklich toll' war der Kommentar des Schweizer Regisseurs Fredi Murer über sein Wochenende beim Fünf Seen Filmfestival, bei dem ihm Matthias Helwig eine Werkschau gewidmet hatte. 'Großartig' findet er, dass es in der Region so viele gute Kinos gibt und dass er auf ein so großes Publikumsinteresse beim Filmfestival gestoßen ist."

Starnberger Merkur, 28./29.7.2012
"Promi-Karussell fast wie in Berlin. Bunte, Burda, Sat.1, was tummelte sich nicht alles auf dem blauen Teppich vor der Starnberger Schlossberghalle (...) Filmproduzent Günter Rohrbach, Regisseur Reihnhard Hauff, der Leiter des Dokumentarfilmfests München Daniel Sponsel, Drehbuchautorin Ursula Gruber, Patricia Riekel von der Bunten, Sat.1-Chef Joachim Kosack und Burda-Vorstand Philipp Welte liefen über den Steg."

Starnberger Merkur, 31.7.2012
"Martina Gedeck in ihren Filmen zu sehen, ist beeindruckend. Noch toller aber ist es, sie über ihre Arbeit sprechen zu hören. In der ausverkauften Schlossberghalle nahm sich die Schauspielerin im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals ganz viel Zeit für ihre vielen Bewunderer, antwortete ausführlich auf Fragen und war dabei schlichtweg hinreißend."