19:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wadjda
20:15Seefeld: A Month in Thailandia
21:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wadjda

15:00FSFF 2013 Kinderkurzfilmwettbewerb
16:30Kauwboy
19:00Jackie, OmU
19:30Schlossberg: FSFF 2013 Eröffnungs...
20:30Paulette
21:00Ummah - Unter Freunden
21:30Open Air: The Company You Keep
22:00Schlossberg: The Company You Keep


   

Es war einmal eine Singdrossel

Iko shashvi mgalobeli OmU









Land: RU
Jahr: 1970
Länge: 85 Min.
Regie: Otar Iosseliani
Kamera: Abessalom Maisuradze
Drehbuch: Dimitri Eristavi, Otar Iosseliani
Darsteller: Gela Kandelaki, Elene Landia, I. Mdivani

Sektion: Partnerland Georgien


"Alles was du gibst, gehört dir, alles was du nicht gibst, ist verloren", lautet ein georgisches Sprichwort. In Otar Iosselianis Filmen dreht sich alles um die Schwäche des Menschen für den Besitz, der dazu beiträgt, die wahren Werte wie die Gefühle zum Verschwinden zu bringen. Die auf den Festivals der Welt vielbeachteten Filme handeln vom Verschwinden von Kultur und Sinnlichkeit, von Uneigennützigkeit und Solidarität. Es sind poetische Tragikomödien, gekennzeichnet durch feinen Humor, leise Wehmut, reduzierte Dialoge und eine fließende Bildsprache.
Iko shashvi mgalobeli - Es war einmal eine Singdrossel - zeigt 36 Stunden aus dem Leben des jungen Musikers Gia, der im Orchester in Tiflis die Pauke schlägt und sich sowohl durch seine Freundlichkeit wie durch seine regelmäßigen Verspätungen auszeichnet. Spontane menschliche Kontakte erscheinen ihm wichtiger als seine Arbeit. Gia ist ein unangepasster Träumer, unfähig, ein Verhältnis zur Zeit zu finden, das mit seiner Umgebung harmoniert.



02.08.2013 17:00 in Breitwand Schloß Seefeld (Lounge)
04.08.2013 13:00 in Breitwand Schloß Seefeld (Lounge)